Verhasstes Blut

Vom Autor Mark Franley habe ich bereits viele Bücher gelesen und bin jedes Mal wieder fasziniert von seiner Art, den Leser zu verwirren und ganz besondere Protagonisten zu “erschaffen”. Der letzte Teil der Ruben-Hattinger-Reihe hat mir sehr gut gefallen und heute kommt ein weiteres Buch mit diesem außergewöhnlichen Ermittler…

Verhasstes Blut

Ein Ruben-Hattinger-Thriller

Ruben Hattingers 3. Fall

von

Mark Franley

381 Seiten

verhasstes Blut

Klappentext:

Ein ermordetes Paar, eine vermisste Frau tot unter Zweigen versteckt, ein verstörter Junge, der eine Jacke aus menschlicher Haut trägt: Drei brutale Vorgänge im Thüringer Wald alarmieren Sonderermittler Ruben Hattinger. Er sieht Ähnlichkeiten mit einem Fall, der fünf Jahre zurückliegt, doch seitdem sitzt der Täter in einer psychiatrischen Klinik. Hat Ruben damals den Falschen überführt?

Eigentlich ein exzentrischer Einzelkämpfer, wird der erfahrene Kommissar zur Teamarbeit gezwungen. Schon bald stößt seine neue Kollegin Eva Lange, die er von früher kennt, zwischenmenschlich an ihre Grenzen. Doch dann geschehen zwei weitere Morde, die alles von den beiden abverlangen.

Meine Meinung:

Was für eine Geschichte! Durch einen gruseligen Zufall entdecken Jugendliche ein grausam zugerichtetes Pärchen im Wald. Es sieht fast aus, als hätte ein krallenbewehrtes Monster sie angegriffen! Dieser ungewöhnliche Tatort machen es nötig, dass Ruben Hattinger, ein außergewöhnliche guter Kommissar, zu Hilfe gerufen wird. Ruben ist hervorragend in seiner Arbeit aber ein wenig seltsam in seinen Methoden und im Umgang mit Menschen.

So eckt Ruben immer wieder an, nicht nur bei Zeugen und Verdächtigen, sondern auch bei Kollegen. Doch schnell wird seinem neuen Team klar, dieser Mann ist zwar eigenartig, aber in dem was er tut, großartig. Diese Macken machen Ruben aber auch so autentisch und liebenswert.

Die Story selbst entwickelt sich immer wieder in eine andere Richtung. Das hat mich fast wahnsinnig gemacht! Immer wenn ich dachte, jetzt habe ich es, gab es einen neuen Verdächtigen, einen neuen Hinweis, der alle bisherigen Motive zunichte machte. Ich konnte das Buch dadurch kaum aus der Hand legen. Auch wenn der Täter selbst recht früh zutage tritt, weiß man bis zum Schluss nicht, wer er wirklich ist und in welcher Beziehung er zu den Opfern steht. Nur eines ist klar, dieser Täter ist brutal, grausam und wahnsinnig!

Ein brutales, spannendes und fesselndes Buch. Es gibt grausame Überraschungen, traurige Wendungen und fantastisch gut ausgearbeitete Protagonisten. Die Handlungen der Ermittler sind logisch und glaubhaft und ehrlich.

Wieder mal ein klasse Thriller! Sehr zu empfehlen!

5 Sterne.

Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.