Totengraben

Der letzte Held von Sunder City kehrt zurück auf meinen Ebook-Reader. Fetch Phillips, der heruntergekommene „Mann für Alles“ erhält einen erschreckenden, neuen Auftrag:

Totengraben

Fetch Phillips, Band 2

von

Luke Arnold

432 Seiten

Totengraben
Bildquelle und Klappentext: Droemer Knaur

Klappentext:

Sunder Citys letzter Held ist zurück – widerwillig, aber nicht zu stoppen:
Fall 2 für Privatdetektiv und Anti-Held Fetch Phillips, den Luke Arnold in einer Fantasy-Welt ermittelt lässt, die ihrer Magie beraubt wurde

Den Glauben an die Welt hat Privatdetektiv Fetch Philips längst verloren – das hindert die Welt jedoch keineswegs daran, plötzlich an ihn zu glauben:
Seit Fetch im Fall eines verschwundenen Vampirs ermittelt hat, verbreiten sich Gerüchte, er könne die Magie zurück nach Sunder City bringen. Das führt dazu, dass ihn ausgerechnet die Polizei um Mithilfe in einem mysteriösen Mordfall bittet. Es scheint nämlich, als sei das Opfer durch Magie ums Leben gekommen. Obwohl die Beamten von Sunder City den Privatdetektiv jahrelang schikaniert haben, stellt Fetch Nachforschungen an. Und entdeckt prompt Dinge, die besser verborgen geblieben wären …

Was passiert mit all den magischen Geschöpfen, wenn ihre Welt der Magie beraubt wird? Der australische Drehbuch-Autor, Schauspieler und Regisseur Luke Arnold lässt in Sunder City nicht nur Drachen vom Himmel fallen – sein raubeiniger Anti-Held Fetch Phillips hat keineswegs nur mit inneren Dämonen zu kämpfen.

Meine Meinung:

Fetch ist am Ende. In seiner eisigen, verdreckten Wohnung, ohne Geld und lukrative Aufträge, hält er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Doch dann geschehen seltsame Morde in Sunder City und er wird inoffiziell von der Polizei gebeten, bei den Ermittlungen zu helfen. Schnell kommt er einem grausamen Wirken auf die Spur.

Doch da Fetch ein Verlierer ist, gerät er in finstere Machenschaften, die ihn aus den Ermittlungen herauskatapultieren, ihn zum Verdächtigen machen und am Ende wird er von unterschiedlichen Seiten gejagt und fast zu Tode geprügelt. Ist die Magie in Sunder City etwa wirklich zurückgekehrt und wollen die magischen Wesen mit allen Mitteln verhindern, dass jemand ihnen in die Quere kommt? Oder sind hier ganz andere Mächte am Werk?

Ein brutales, finsteres Buch voller Grausamkeiten, Blut und Folter. Hier wird der Nerv des Lesers auf eine harte Probe gestellt. Wie weit wird Fetch gehen, wann ist es auch ihm zu viel? Zu viel Blut, zu viel Gewalt, zu viel Verstümmelung für eine Stadt, die ihm nichts mehr zu bieten hat und die ihn nicht zu wollen scheint?

Ich bin wieder regelrecht durch das Werk geflogen, habe mit Fetch gelitten, gehofft und war verzweifelt wegen der Naivität der Lebewesen in Sunder City. Und doch konnte ich deren Handlungen nachvollziehen, konnte ihre falschen Hoffnungen verstehen, akzeptieren, warum sie so verzweifelt brutal reagierten… aus Angst, dass ihre Hoffnungen vergebens sind.

Ein faszinierendes, fesselndes Fantasywerk für Hartgesottene, für Fans dunkelster Orte, brutaler Verbrecherbanden und menschlicher Abgründe.

5 Sterne.

5 Sterne

Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.