The Fourth Monkey – Das Haus der bösen Kinder

The Fourth Monkey geht in die die 3. und letzte Runde. Nach dem bösen Cliffhanger im letzten Band war ich mega gespannt auf die Fortsetzung…

The Fourth Monkey – Das Haus der bösen Kinder

Sam Porter 3

von

J. D. Barker

672 Seiten

Bildquelle und Klappentext:
Verlagsgruppe Random House

Klappentext:

Eine Obdachlose findet auf dem Friedhof von Chicago die Leiche einer Frau, deren Augen, Zunge und Ohren entfernt und in kleine weiße Schachteln verpackt wurden. Neben der Toten liegt ein Schild mit der Aufschrift »Vater, vergib mir«. Kurz darauf tauchen weitere, ähnlich zugerichtete Opfer auf. Für die Polizei von Chicago und das FBI ist klar, dass die Morde die Handschrift des immer noch flüchtigen Four Monkey Killers Anson Bishop tragen. Doch Detective Sam Porter glaubt nicht daran – die Tatorte liegen zu weit entfernt voneinander, als dass nur ein Täter infrage kommen könnte. Zudem stimmt auch etwas mit der Haut der Leichen nicht. Als sich Bishop aus heiterem Himmel stellt und beteuert, keines der Verbrechen begangen zu haben, die ihm zur Last gelegt werden, fällt der Verdacht auf Sam Porter selbst – denn er hat kein Alibi, dafür aber ein verheerendes Geheimnis …

Meine Meinung:

Der letzte Teil des Buches endete mit dem Verdacht, dass Detective Sam Porter vielleicht doch etwas mit den Morden zu tun hat. Könnte ein Ereignis aus seiner Vergangenheit dazu geführt haben, dass er sich nicht mehr an seinen Taten erinnert?

Das Ermittlerteam wird unerwartet auseinander gerissen, denn ein Teil scheint mit einem SARS-Erreger infiziert zu sein und sitzt mit vielen hundert Personen im Krankenhaus fest. Bis auch dort Morde im Stil von 4MK geschehen. Ist Bishop, der Tatverdächtige, etwa auch hier?

Als aber mehr und mehr Tote auftauchen wird klar, hier läuft irgend etwas so ganz anders, als erwartet. Und als Bishop sich stellt und die Polizei beschuldigt und sich selbst als unschuldiges Opfer darstellt, ist selbst für den Leser die Verwirrung komplett.

Was ist damals wirklich mit den Kindern um Anson Bishop passiert? Und warum hat Sam Gedächtnislücken? Will er jemanden decken oder eine Tat vertuschen? Wer ist 4MK?

All das und noch viel mehr enthüllt das Buch und der Leser muß bis zur letzten Seite bangen und hoffen, bis er die kompletten Zusammenhänge versteht und erfährt, wer für die Taten verantwortlich ist.

Ich fand das Buch großartig! Wie es der Autor geschafft hat, den Bogen spannend, ausführlich und trotzdem übersichtlich über die Vergangenheit bis zur Gegenwart zu spannen und den Leser immer wieder kurz auf die falsche Fährte zu locken. Ich war bis zum Schluß unsicher, ob ich den richtigen Täter im Visier habe..

Spannung hoch 10 und der perfekte Abschluß der Reihe.

5 Sterne


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.