The Beautiful

Vampire, Dämonen, finstere Wesen… und das Alles in der Kulisse von New Orleans?! DAS mußte ich lesen…

The Beautiful

Der Hof der Löwen 1

Tödliche Dämmerung

von

Renée Ahdieh

Beautyful 1
Bildquelle und Klappentext: Piper Verlag

Klappentext:

Als die junge Schneiderin Celine 1872 in New Orleans ankommt, ist sie von der wilden Lebensfreude der Stadt sofort verzaubert. Eigentlich wollte sie hier ein respektables Leben führen, aber Freunde findet sie stattdessen in der schillernden Unterwelt der Stadt, die von den Toten beherrscht wird. Besonders der rätselhafte Sébastien Saint Germain geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Doch Celine erlebt ein jähes Erwachen, als sich eine grausame Mordserie ereignet. Plötzlich muss sie sich die Frage stellen, Teil welchen Spiels sie geworden ist – und ob die anderen Mitspieler menschlich oder doch etwas ganz anderes sind …

Meine Meinung:

Die Geschichte beginnt mit einer Gruppe junger Mädchen, die aus Europa nach Amerika reisen. In einem Konvent in New Orleans sollen sie, wenn irgend möglich, an einen guten Ehemann vermittelt werden. Bis dahin bekommt jede der Frauen verschiedene Aufgaben zu erledigen.

Celine trägt ein dunkles Geheimnis mit sich und ihr fällt es schwer, Freundschaften zu schließen. Doch in der sanften Pippa scheint sie zumindest eine Verbündete gegen den langweiligen Alltag im Konvent gefunden zu haben. Bald schon unternehmen die beiden Frauen kleine Ausflüge zusammen und lernen dabei die geheimnisvolle und eindrucksvolle Odette kennen. Diese nimmt die Mädchen mit in den „Hof der Löwen“, eine illustre Gesellschaft hochgestellter und außergewöhnlicher Menschen. Auch Sebastien gehört zu ihnen. Der wunderschöne Teufel geht Celine bald nicht mehr aus dem Kopf. Doch dann kommt es zu einer grausamen Mordserie, die irgendwie mit Celine zu tun hat. Denn alle Morde geschehen in ihrem Umfeld. Wer ist der angsteinflößende Killer und was will er von Celine?

Die Story ist durch die jungen Menschen und das geheimnisvolle Set ein wenig romantisch, verspielt und fast schon süß. Die Protagonisten sind sympathisch, faszinierend und facettenreich. Die Dramatik der Morde hält sich in sanften Grenzen, sodass dieses Buch durchaus als Jugendbuch angesehen werden kann.

Durch das magische New Orleans und die fremden Wesen ist das Buch abwechslungsreich und spannend bis zum Schluss. Es ist nicht vorhersehbar, worauf die Geschichte hinausläuft und ich habe es mit Genuss gelesen.

Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung und gebe gern

5 Sterne

5 Sterne

Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.