Schmetterlingstage

Ich habe ein Buch gelesen….
ein ECHTES Buch…. mit Papierseiten…
😉
Meine Freundin brachte mir letztens ein Buch vorbei und meinte, das müsse ich unbedingt lesen…
eine Weile lag es sträflich mißachtet in meinem Schrank… dann nahm ich es in die Hand und begann zu lesen… und verlor mich in der Story…

Schmetterlingstage 

von Eileen Ramsey

Klappentext: Bastei Lübbe Verlag
Klappentext:
Er lag auf dem Bauch im Gras und las, auf schlanke, sonnengebräunte Arme gestützt. Als sie sein Gesicht sah, wusste sie, dass es sie für den Rest ihres Lebens verfolgen würde, wenn sie es nicht sofort zeichnete.
Noch ahnt die Kunststudentin Tony nicht, dass sie Blaise nie vergessen wird. Auch dann nicht, als er längst als Opernstar gefeiert wird und mit einer anderen verheiratet ist…
Das Buch:
…So beginnt eine hinreißende, traurige, überwältigende Liebesgeschichte.
Die Story erzählt einerseits von der einzigartigen Liebe zwischen Blaise dem Opernstar und Tony der Malerin, die sich im Jahre 1938 kennenlernen, andererseits von Ihrer Nichte Holly, die in der Jetztzeit das Erbe Tonys verwalten soll und dabei in einen Strudel aus Erinnerungen und Enthüllungen stürzt.
Zauberhaft schafft es die Autorin, die Gefühle der Frauen und ihre unterschiedlichen Wege zu erzählen.
Ich habe mit Tony gelitten, wenn Blaise sie wieder verließ, ich habe mich mit Holly gefreut, wenn sie ins Cottage ihrer verstorbenen Tante zurückkehrte und dort Frieden fand.
Ich empfand die Wut in Holly mit, als ihre Illusion zerplatzte, dass ihre Tante NUR Malerin war und keine weiteren Freunde hatte.
Ich weinte mit Blaise, als er nach dem Krieg in sein Haus zurückkehren wollte und nur einen Bombenkrater vorfand.
Und ich hatte Schmetterlinge im Bauch, alls Holly Taylor kennenlernt….
Ein zauberhaft romantisches, trauriges, nachdenkliches, liebevolles und überaus wundervolles Buch!
Absolut lesenswert!!
xoxo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.