Schatten über Ulldart – Ulldart 1

Nun habe ich es endlich getan!! Schon sehr lange schlummert in mir der Wunsch, die Ulldart-Reihe von Markus Heitz zu lesen… warum ich es nicht schon längst getan habe? Weil ich einigen Berichten im Netz glaubte, dass diese Bücher so anspruchsvoll sind… stimmt so nicht… sie sind für Erwachsene! Ende! Außerdem sind sie seeeehhr lang… naja… das erste Buch noch nicht… es werden mit jedem Band mehr Seiten… aber wenn die Story passt… egal… also…

der Anfang ist gemacht…

Schatten über Ulldart

Ulldart. Die Dunkle Zeit 1

von

Markus Heitz

400 Seiten

Ulldart-Die dunkle Zeit 1
Bildquelle und Klappentext: Piper Verlag

Klappentext:

Kurz vor seinem Tod prophezeit ein Mönch, dass die Dunkle Zeit den Kontinent Ulldart erneut mit Leid und Zerstörung überrollen werde. Der verwöhnte Prinz Lodrik wird unterdessen in die Provinz gesandt, um die Stelle des neuen Statthalters einzunehmen. Noch ahnt Lodrik nicht, dass er das Schicksal seiner Welt entscheiden wird – denn die Dunkle Zeit droht zurückzukehren, und er wird der Retter oder Zerstörer Ulldarts sein … – Der Auftakt zum sensationellen Epos »Ulldart – Die Dunkle Zeit« – ausgezeichnet mit dem Deutschen Phantastik Preis.

Meine Meinung:

Der Start ins Buch war für mich erst einmal ein wenig holprig. Der Mönch, die Prophezeihung… doch spätestens als der junge Lodrik auf die “Bühne” trat, hatte mich die Story. Der kleine, dicke, verwöhnte Junge hatte irgendwas an sich, was mich neugierig machte… und seine Begleiter erst recht. Der Leibwächter Waljakov, der mit seiner Hand aus Metall und seiner massigen Gestalt jeden Gegner nur mit Blicken vertreiben kann. Und der Berater Stoiko, der zwar unwillig mit dem Jungen reisen muß, diesen aber mit Verstand und Geduld berät und lehrt.

Die Geschichte entwickelt sich langsam und sehr spannend. An unterschiedlichen Schauplätzen geschehen grausame Ereignisse, Menschen werden zu Missionen ausgeschickt, andere werden verfolgt, gefangen, gefoltert… und alle tragen am Ende zum Großen Ganzen bei. Bewußt oder unbewußt.

Die Entwicklung Lodriks vom dicken, trägen Trottel zum jungen Gouverneur ist sehr gut beschrieben, die Umstände, die ihn am Ende zu dem machen, der er sein möchte…

Außerdem gibt es noch ein paar fantastische Wesen, grausame Monster und ein ganz klein wenig Magie. Die Mischung ist toll. Denn hauptsächlich geht es um ein Land im Umbruch, um die Entwicklung eines jungen Mannes und die Entscheidung, ob die Zukunft des Landes in Dunkelheit versinkt oder die Finsternis abgewendet werden kann.

Ein tolles Buch und ich ärgere mich, dass ich die Reihe nicht schon längst gelesen habe. Na, besser spät als nie.

Kann diese Reihe nur empfehlen!

5 Sterne

5 Sterne

Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.