Old Bones – Tote lügen nie

Ich liebe ja die Bücher über Special Agent Pendergast. Jetzt startet das Autoren-Duo in eine ganz neue Reihe. Die Hauptprotagonistin ist allerdings den Pendergast-Fans bekannt…

Old Bones – Tote lügen nie

Ein Fall für Nora Kelly und Corrie Swanson, Band 1

von

Douglas Preston und Lincoln Child

413 Seiten

old bones
Bildquelle und Klappentext:
Verlagsgruppe Droemer Knaur

Klappentext:

Kannibalische Siedler und eine Wahrheit, die noch immer Tote fordert:
der Auftakt einer neuen Thriller-Reihe der Bestseller-Autoren Preston / Child um die Archäologin Nora Kelly und FBI-Agentin Corrie Swanson
1846 wird ein Siedler-Treck, bekannt als die Donner Party, in der Sierra Nevada vom Winter überrascht. Nur durch Kannibalismus kann ein Teil der Gruppe überleben. Doch das ist nicht die grausamste Wahrheit.
Die Archäologin Dr. Nora Kelly ist begeistert, als ihr Hinweise auf das bis heute nicht entdeckte Lager der sagenumwobenen Donner Party zugespielt werden. Doch die Ausgrabungen erweisen sich schnell als erheblich gefährlicher, als Nora vermuten konnte. Bald führen ihre Recherchen die Archäologin und ihr Team auf die Spur eines Verbrechens in der Gegenwart, das weitaus grausamer und bizarrer ist als der Kannibalismus der Siedler. Die Ermittlungen in dem Fall leitet die junge FBI-Agentin Corrie Swanson. Die beiden Frauen ahnen nicht, dass Corries erster großer Fall auch ihr letzter zu werden droht …

Meine Meinung:

Die Story beginnt dramatisch und spannend. Es gibt 2 Schauplätze. Einmal geschehen weltweite Grabschändungen mit dem mysteriösen entwenden von Leichenteilen. Alle Toten tragen den selben Nachnamen. Als eine junge Frau mit gleichem Namen allerdings verschwindet und einen blutigen Tatort hinterlässt, schaltet sich das FBI ein. Agentin Corrie Swanson ermittelt und stellt schnell Parallelen zu den Grabschändungen her.

Andernorts überzeugt der charismatische Cleve Benson die Archäologin Nora Kelly und ihr Institut, eine Ausgrabung an einem abgelegenen und unheimlichen Ort in den Bergen zu finanzieren. Er hofft hier Hinweise auf ein verschollenes Siedlercamp und somit auf seine Vorfahren zu finden. Seine wahren Hintergründe scheinen jedoch anderer Natur zu sein.

Doch bald schon hat die archäologische Expedition ganz andere Sorgen. Als das verschollene Camp wirklich gefunden wird und das wahre Ausmaß des damaligen Grauens sichtbar wird, sind alle tief erschüttert. Und dann verschwindet ein Expeditionsteilnehmer. Er wird tot aufgefunden und Agentin Corrie ist sich sicher, irgendwie hat diese Ausgrabung etwas mit den Leichenschändungen und dem neuen Opfer zu tun. Daher reist sie zur Ausgrabungsstelle und übernimmt hier ihren ersten Fall. Doch die Expeditionsleiterin Nora Kelly macht es ihr nicht leicht. Sie will niemanden von “Außen”, der ihre Ausgrabung kontaminiert und sabotiert.

Und so haben beide Frauen ihre ganz eigenen Sorgen und Befürchtungen. Doch dann geschieht ein zweiter Mord im Camp. Ist unter den Mitgliedern des Grabungsteams ein Mörder? Oder schleicht in den Wäldern eine weitere Person herum und bedroht das Team?

Die Story ist sehr spannend. Die Protagonisten mit Ecken und Kanten, die Expeditionsteilnehmer mit undurchsichtigen Motiven. Wer spielt hier ein falsches Spiel? Worum geht es wirklich? Das Set, mitten in den Bergen und Wäldern, abgeschieden von der Zivilisation und mit dem Wissen, dass hier Siedler eingeschneit waren und durch Kannibalismus versucht haben, dem Tode zu entkommen, machen die Geschichte sehr fesselnd.

Der Schluß und die Aufklärung des Falles ist allerdings eine wirkliche Überraschung. Damit hätte ich nicht gerechnet.

Eine spannende, kurzweilige und überraschende Story mit für Pendergast-Fans “alten Bekannten” und wer die anderen Bücher nicht kennt, wird hier auch nicht durch fehlendes Hintergrundwissen im Unklaren gelassen. Es ist eine ganz neue Geschichte die unabhängig von Pendergast gelesen werden kann. Sie macht Spaß, fesselt und fasziniert durch das gruselige Set. Ich freue mich auf mehr!

5 Sterne


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.