Liebe lieber …

Letztens habe ich euch das Buch “Wo der rote Mohn blüht” von Claudia Romes vorgestellt. Dieses hat mir so gut gefallen, dass ich gern noch mehr von dieser Autorin lesen wollte. Darum habe ich heute ein romantisches Buch für euch, das ein wenig Urlaubsstimmung und Freiheit vermittelt. Es handelt sich um 2 Romane in einem Band.. kommt mit auf dem Weg zur großen Liebe…

Liebe lieber – Gesamtausgabe

von

Claudia Romes

Liebe lieber
Bildquelle und Klappentext: Edel Elements

Klappentext 1:

Liebe lieber Griechisch

Eigentlich glaubt Elisabeth, dass sie ein beständiges Leben führt. Umso überraschter ist sie, als Paul ihr nach über zehnjähriger Ehe die Scheidungspapiere vorlegt. Frustriert flüchtet sie sich in die Welt der schillernden Sissi Filme. Bis sie die Geschichte über die Kaiserin von Österreich auf eine einschlagende Idee bringt: Ein Café im Wiener Stil auf Korfu. Zusammen mit ihrer Schwester Bina und Mops-Rüde Barnabas wagt sie den Neuanfang auf der grünen Insel. Doch von den Korfioten werden die beiden Frauen mit ihrer ungewöhnlichen Geschäftsidee nur belächelt. Die Inselbewohner scheinen keinen Geschmack an Apfelstrudel und heißer Schokolade zu finden. Und dann mischt sich auch noch Ilias, vom Restaurant nebenan, ein und der bringt nicht nur den Laden durcheinander, sondern auch Elisabeth, die den Männern doch für immer abgeschworen hatte.

Meine Meinung:

Elisabeth ist eine typische Hausfrau, wie sie sich ihr Gatte vorstellt. Sie kümmert sich um Haus, Hof, Mann und schluckt jegliche eigene Bedürfnisse herunter. Bis Paul plötzlich mit dem Wunsch nach Freiheit und Neuanfang um die Ecke kommt und Elisabeth vollkommen überraschend die Scheidungspapiere reicht!

Sie ist am Boden zerstört und würde sicher monatelang leiden, wäre nicht ihre kleine Schwester. Bina reißt sie aus ihrer Lethargie und erinnert sie an ihren Traum. Denn eigentlich wollte Elisabeth einst ein Café in Griechenland eröffnen. Kurzerhand machen sich die Schwestern auf nach Korfu und handeln. Sie kaufen ein Haus, bauen, renovieren und kämpfen für ihren Traum.

Doch ein traumhaftes Umfeld sorgt noch nicht dafür, dass die Umsetzung des Traumes auch einfach wird. Viele Hürden müssen die Frauen überwinden, behördliche Fallstricke, traditionelle Fallstricke.. und dann ist da noch der Nachbar Ilias, der scheinbar Angst vor der Konkurrenz hat und darum die Eröffnung des Cafés sabotiert!

Doch auch Ilias hat eine traurige Vergangenheit und eine versteckte Seite, die Elisabeth zufällig und Stück für Stück kennenlernt.

Eine zauberhafte Geschichte über eine starke Frau, die mit viel Mut und eisernem Willen ihren Weg geht und sich am Ende von niemandem mehr aufhalten lässt. Mit viel Herz und einer gut dosierten Portion Romantik hat mich diese Geschichte schnell in ihren Bann geschlagen und ausgesprochen gut gefallen.

5 Sterne

Klappentext 2:

Liebe lieber Italienisch

Auf Korfu lebt Elisabeth ihren Traum. Das Café läuft gut und in Ilias glaubt sie auch endlich den richtigen Mann gefunden zu haben. Alles könnte so schön sein, würde sie nicht auf einmal jeder daran erinnern, dass ihre biologische Uhr tickt – außer Ilias, der es mit dem Heiraten offensichtlich nicht eilig hat. Da kommt die Einladung ihrer Eltern, die auf Capri ein eigenes Lokal eröffnet haben, gerade richtig. Auf der italienischen Felseninsel will Elisabeth mit Ilias einen romantischen Kurzurlaub verbringen und kurzerhand selbst um seine Hand anhalten. Doch wieder kommt alles anders. Plötzlich steht Elisabeth alleine auf Capri und auch ihre Selbstzweifel sind zurück. Zum Glück lernt sie Lucia kennen. Die selbstbewusste Kellnerin weiß genau, was Frauen am besten gegen Liebeskummer hilft: Der Charme italienischer Männer.

Meine Meinung:

Erneut folgte ich Elisabeth auf die Insel Korfu. 3 Jahre sind vergangen und ihr Café läuft mittlerweile gut. Auch mit Ilias verbindet sie eine tiefe Verbundenheit. Als eine Einladung zur Hochzeit von Elisabeth Eltern eintrifft, ist sie erst einmal geschockt! Sie hatte nicht mit der Ernsthaftigkeit dieser Ankündigung gerechnet. Doch nun ist es soweit und alle sind nach Italien eingeladen.

Doch natürlich kommt alles ganz anders, als geplant. Und so befindet sich Elisabeth bald darauf in schlechter Stimmung und Liebeszweifel auf Capri. Dort lernt sie allerdings die lebensfrohe Lucia kennen, die ihr die italienische Lebensfreude und die italienischen Männer schmackhaft macht.

Nach turbulenten Tagen mit ihrer verrückten Mutter, dem ruhigen Vater und der aufgeschlossenen Lucia gibt es für Elisabeth endlich die Erkenntnis, wie ihre Zukunft aussehen soll!

Wieder eine wundervolle Geschichte über Liebe, Leid, Selbstreflektion und Selbstvertrauen. Elisabeth folgt man gern, sie ist natürlich, ehrlich und authentisch. Ihre Zweifel sind verständlich und die Emotionen im Buch unheimlich echt und spürbar.

Auch die Fortsetzung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen und mir das eine oder andere Tränchen abverlangt.

5 Sterne

5 Sterne

Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.