Klingenherz – Die Ritter von Danmor

Einer meiner Lieblingsautoren in Sachen Fantasy mit rasanter Spannung ist Dane Rahlmeyer. Heute stelle ich euch sein neuestes Werk vor:

Klingenherz

Die Ritter von Danmor

von

Dane Rahlmeyer

KLingenherz
Bildquelle und Klappentext: www.dane-rahlmeyer.de

Klappentext:

Vor Jahrhunderten wurden die dämonischen Nachtlinge in die Schatten des Königreichs Danmor verbannt …

Doch nun mehren sich die Gerüchte, dass sie sich wieder erheben und ihre dunkle Magie erstarkt.

Breoni träumt davon, Ritterin zu werden und ihre Heimat vor der aufziehenden Bedrohung zu beschützen. Doch welche Chance hat sie als Tochter armer Dörfler?

Als sie der legendären Ritterin Keswyn von Ulforth begegnet, ihrer Heldin seit Kindertagen, sieht sie ihre Gelegenheit gekommen, sich zu beweisen.

Doch Keswyn hat andere Sorgen: Danmors Kronprinz wurde ihrer Obhut entrissen – und die Ritterin hat geschworen, ihn zu befreien, koste es, was es wolle. Ihre Spur führt sie in den Endlosen Wald, einen Ort voll tückischer Magie und tödlicher Kreaturen.

Breoni, die nahe des Waldes aufgewachsen ist, stellt sich ihr als Führerin zur Seite. Gemeinsam nehmen sie die Verfolgung auf. Noch ahnt Breoni nichts von den Schrecken, die sie in den Tiefen des Waldes erwarten – oder dem Geheimnis, das Keswyn hütet.

Eines jedoch wird ihr schnell klar: Jeder Traum hat seinen Preis …

Meine Meinung:

Die junge Breoni, ein einfaches Mädchen aus einem kleinen Dorf, wünscht sich nichts sehnlicher als Ritterin zu werden. Sie will das Land und die Menschen vor dem Bösen schützen. Unterstützt wird sie von ihrem Großvater, der selbst eins auszog, Ritter zu werden. Seine Reise blieb erfolglos. Doch Breoni glaubt an ihren Traum und übt täglich den Schwertkampf. Ihre Eltern jedoch belächeln ihren Wunsch nur. Als der Großvater unerwartet stirbt, hält das junge Mädchen den Tag für gekommen, sich aufzumachen, Ritterin zu werden. Durch das Unverständnis des Vaters und die Angst der Mutter um ihre Tochter geht das Mädchen ohne gute Wünsche der Eltern.

Doch das Schicksal scheint ihr gewogen. Durch einen unglücklich-glücklichen Zufall trifft Breoni auf ihr großes Idol: die Ritterin Keswyn, die ebenfalls aus armen Verhältnissen stammt und es durch Mut und Kampfkunst zur Ritterin gebracht hat! Dass die Frau so ganz anders ist, als es sich Breoni vorgestellt hat, hält sie nicht davon ab, sich an ihre Seite zu heften. Durch eine kleine List darf das Mädchen die Ritterin bei einer gefährlichen Rettungsaktion begleiten. Nun beginnt für Breoni eine gefährliche, lehrreiche und auch aufschlussreiche Reise ins Reich der Nebelwesen. Nicht nur einmal fragt sich das Mädchen, ob sie wirklich das Zeug zur Ritterin hat und ob sie nicht einem Hirngespinst nacheifert.

Und dann… kann sie doch noch ihren Mut und ihre Willenskraft unter Beweis stellen!!

Ich fand die Geschichte um das junge Mädchen Breoni unheimlich spannend. Die wundersamen, grausamen Nachtlinge, gegen die gekämpft werden muss, die mentalen Herausforderungen, die Düsternis und die starken Emotionen der beiden Frauen waren allgegenwärtig und machen eine klasse, runde Story daraus.

Gerade zum Ende hin habe ich immer wieder die Luft angehalten vor Spannung!

Unbedingt lesen, wenn ihr auf spannende, rasante Fantasy-Abenteuer steht!

5 Sterne

5 Sterne

Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.