Is there still sex in the city?

Sex and the City, wer kennt es nicht… nun hat die Autorin eine neue Story am Start.. es geht um Frauen “in der Lebensmitte”… 😉 die Idee fand ich wizig und so stelle ich euch heute vor:

Is there still sex in the city?

von

Candace Bushnell

252 Seiten

Bildquelle und Klappentext: Dumont Buchverlag

Klappentext:

Vor mehr als zwanzig Jahren beschrieb Candace Bushnell die seltsamen Paarungsrituale der New Yorker in ihrem amüsanten und scharfsinnigen Debüt ›Sex and the City‹. Damit veränderte sie die Popkultur und das Dating. Nun liefert sie mit ihrem neuen autobiografischen Buch einen ironischen und ungeschönten Blick auf die Höhepunkte und Abgründe des Datings jenseits der fünfzig.
Als sich der Ehemann verabschiedet, findet sich Candace, die glaubte, angekommen zu sein, plötzlich auf dem Markt der Liebe wieder. Gemeinsam mit ihren Freundinnen stellt sich Candace den Irrungen und Wirrungen des Datens. Die Leserin zieht mit ihr und ihren Freundinnen durch Clubs und durchlebt mit ihnen, was es wirklich heißt, sich als geschiedene Frau über fünfzig auf ein Tinder-Date einzulassen.
Bushnells Beobachtungen sind mal urkomisch, dann wieder berührend, etwa wenn sie den sehr realen Druck auf Frauen beschreibt, ihre Jugendlichkeit zu erhalten.
Kurz: Dies ist ein unverzichtbarer Begleiter für alle >Sex and the City<–Fans und eines der witzigsten und aufrichtigsten Dating-Bücher für Frauen über fünfzig.

Meine Meinung:

In diesem Buch geht es um Frauen IDL…in der Lebensmitte! 😉 Das bedeutet, Frauen über 50. Candace, geschieden und nicht eben vemögend, zieht aus Geldmangel von New York weg ins “Dorf”. Dort haben sich schon andere Frauen IDL angesiedelt, die entweder genug von der Hektik der Stadt haben, genug von den Männern, den Ansprüchen, denen sie nicht mehr untergeordnet sein möchten oder einfach genug von dem ganzen Konsumverhalten der Städter.

Das Geld ist knapp und so nimmt die Autorin den Auftrag an, eine Reportage über Frauen IDL und deren Suche nach einem Mann zu schreiben. Wie stellt es Frau ab 50 an, einen Mann zu finden und, will sie das überhaupt?

So ganz anders als bei “Sex and the City”, bei dem hochwertiges Shoppen und Cocktailabende im Fokus stehen, sieht man sich hier Frauen entgegen, die günstige, nicht unbedingt hippe Kleidung tragen und früh zu Bett gehen. Um bei der Partnersuche nich auf der Strecke zu bleiben, testen sie unter anderem Tinder… mit sehr lustigen und sehr unterschiedlichem Erfolg…

Sie versuchen, über arrangierte Treffen mit Freunden von Freunden an einen Partner zu kommen… auch sehr witzig. Es wird der viel jüngere Lover unter die Lupe genommen genauso wie der viel Ältere, aber Reiche…

All dies geschieht jeweils am Beispiel mehrerer Freundinnen oder der Autorin selbst. So erhält man immer wieder eine andere Sicht auf diese Konstellation der Beziehung. Ganz interessant.

Das Buch ist satirisch aber nicht bissig. Eine ungeschönte und leicht überspitzte Sicht auf die Schwierigkeiten, die Frau über 50 so hat, wenn sie Single oder wieder Single ist… mitunter sind recht traurige Momente dabei, nachdenkliche Augenblicke und dunkle Tage… doch nach den Wolken kommt auch wieder die Sonne… das ist wohl die Moral der Geschichte.

Ich fand die Story sehr schön. Sie ist eine liebevoll ehrliche Sicht auf Frauen in der Lebensmitte und nach der Lektüre sieht man, denke ich, viele eigene “Dramen” gar nicht mehr so dramatisch.

Mädels, ihr seid richtig, genau so wie ihr seid! Auch über 50!

5 Sterne


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.