Im Schein der Morgenröte

Die Sansibar-Saga geht weiter! Ich freue mich, erneut mit Elisabeth auf die Insel der Gewürze reisen zu dürfen und ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu folgen…

Im Schein der Morgenröte

Die Sansibar-Saga 2

von

Cornelia Engel

344 Seiten

Im Schein der Morgenröte
Bildquelle und Klappentext: Amazon Publishing

Klappentext:

Fernab der Heimat und auf sich allein gestellt kämpft eine mutige Frau um ihr Geschäft – und um ihre Liebe. Ein packender neuer Band der Sansibar-Saga von Cornelia Engel.

Sansibar 1880. Elisabeth fasst allmählich Fuß auf Sansibar, doch der Handel mit Gewürzen macht ihr zunehmend Sorgen. Vonseiten des Palasts werden ihr Steine in den Weg gelegt und noch immer ist es ihr nicht gelungen, im Auftrag ihres Bruders Gewürznelken zu kaufen. Als es zu Missverständnissen zwischen Jacob und ihr kommt, scheint sie ganz allein dazustehen. Sowohl der Arzt Dr. Wessels als auch der Pflanzer Christian Gramberg machen ihr Avancen und Elisabeth landet in einem gefährlichen Netz aus Verrat und Intrigen. Wem kann sie vertrauen?

Meine Meinung:

Mit ihrem Geliebten Jacob im Rücken scheint es nun endlich aufwärts zu gehen für Elisabeth. Doch noch immer hat sie keine Möglichkeit gefunden, an Gewürznelken zu kommen und so die Schulden an ihren Bruder in Deutschland zu begleichen. Die Last der Verantwortung wiegt schwer und dann kommt es auch noch zu einem unerwarteten, dramatischen Ereignis im eigenen Hause!

Auch ihr Vertrauen in Jacob ist nicht gefestigt, immer wieder plagen sie Zweifel, ob sie ihm glauben kann. Denn von unterschiedlichen Seiten werden Elisabeth Gerüchte über ihn angetragen.

Als Dr. Wessels ihr ein verlockendes Angebot unterbreitet, scheint dies ihre einzige Chance zu sein, auf Sansibar Fuß zu fassen. Doch zu welchem Preis?

Die Ereignisse überschlagen sich, die Intrigen scheinen Elisabeth zu überrollen und dann passiert das Unglaubliche! Nun kann sie niemandem mehr trauen und ist auf sich allein gestellt….

Die Geschichte hat mich wieder von der ersten Seite an fasziniert, meine Gedanken weilten die ganze Zeit auf Sansibar. Und mittlerweile war ich selbst schon einmal auf dieser Insel und kann noch viel mehr die Emotionen und Eindrücke nachvollziehen.

Eine dramatische, romantische, exotische und emotionale Gefühlsreise für die Fantasie des Lesers und wieder ein sehr gelungener, runder Roman. Und ich bin mir sicher, dass hier noch nicht Schluss ist…

5 Sterne

5 Sterne

Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.