Es kann nur eine geben

Carolin Kebekus ist mir von vielen Comedy-Formaten bekannt. Nun hat sie ein Buch herausgebracht, dass die heutige, frauenfeindliche Gesellschaft auf den Prüfstand stellt und in klaren, satirischen Worten mit vielen Vorurteilen ins Gericht geht…

Es kann nur eine geben

von

Carolin Kebekus

Gelesen von Carolin Kebekus, Laufzeit: 8 Stunden 32 Minuten

Es kann nur eine geben
Bildquelle und Klappentext: Argon Verlag

Klappentext:

Eigentlich klingt es ganz leicht: Frau ist begabt und klug, also kann sie es schaffen, ganz nach oben zu kommen. Aber oft genug ist der eine Platz schon besetzt, es scheint nämlich ein höchst dämliches Gesetz zu geben, das lautet: Eine Frau reicht, mehr brauchen wir nicht. Carolin Kebekus – Komikerin, Sängerin, Schauspielerin und Feministin – legt pointiert, unmissverständlich und komisch dar, dass die Zeit überreif ist, alte (Männer-)Gesetze auf den Müll zu werfen. Ein Hörbuch von höchster Wichtigkeit, das aufklärt und gleichzeitig unterhält.

Meine Meinung:

Es kann nur eine geben…. ! Echt jetzt? Ja, nur eine kann die Schönste, die Beste, die Klügste oder die Lustigste sein! Das wissen wir doch alle! Echt jetzt?!

Carolin Kebekus führt uns vor Augen, wie hart selbst wir Frauen mit uns ins Gericht gehen, wie wir von klein auf konditioniert werden, uns zu vergleichen, immer in Konkurrenzkampf zueinander zu stehen und uns selbst als ungenügend zu empfinden. Wir werden ganz subtil daran gehindert, uns zu verbünden.

Ich werde nach dem Hören des Buches nun nie wieder sorglos einen Märchenfilm sehen können, danke Frau Kebekus. Echt mal, wie hinterf*** wir schon als kleine Mädchen in unsere Geschlechterrolle gedrückt werden und wie tief verwurzelt die Scham, Frau zu sein, in uns steckt, das wird Frau durch dieses Werk schmerzlich vor Augen geführt und ist einfach nur traurig. Wie einfach wir uns in unsere „Rolle“ pressen lassen und glauben, das ist nun mal so…

Das Buch führt nochmal deutlich vor Augen, Feminismus ist sicher nichts, wofür sich Frau schämen muß und was in eine Schublade passt. Frauenrechte … schon das Wort ist doch wohl diskriminierend… sind keine Wünsche von irgendwelchen Emanzen!

Ich fand das Buch gleichsam bissig-witzig wie traurig. Es regt intensiv zum Nachdenken an und macht uns Frauen klar, wie tief wir in einem Klischee stecken und wie schwer es noch werden wird, daran etwas zu ändern!

Ein tolles Werk!

5 Sterne

5 Sterne

Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.