Eisenkind

Vom Autor Arne M. Boehler habe ich euch bereits die Bücher „Das Weinen der Kinder“ und zuletzt „Totsee“ vorgestellt. jetzt kommt sein neuestes Werk… lasst euch in eine Story hineinziehen, in der nichts so ist, wie es scheint…

Eisenkind

von

Arne M. Boehler

392 Seiten

Eisenkind
Bildquelle und Klappentext:
www.arne-m-boehler.com

Klappentext:

Emil Thälmann war der Frontmann der umstrittenen, aber mega-erfolgreichen Rockband EISENKIND. Er hat seine satanischen Bühnenshows hinter sich gelassen und sich ins Privatleben zurückgezogen. Als ein zwielichtiger Fan bei ihm auftaucht und ihn zu einem Comeback bewegen will, weist Thälmann ihm die Tür. Dann geschieht ein Mord, der auffallend an die blutigen Taten eines nie geschnappten Serienkillers erinnert.
Mit ungeahnter Wucht holt den Sänger seine düstere Vergangenheit wieder ein …

Meine Meinung:

Thälmann, der in die Jahre gekommene, ehemalige Sänger der Rockband Eisenkind wird von einem reichen Fan um ein Privatkonzert gebeten. Doch Thälmann hat ein dunkles Geheimnis. Und dieses Geheimnis ist Schuld, dass er nie wieder eine Bühne betreten will. Und er weiß auch, dass seine ehemaligen Bandkollegen nie wieder etwas mit ihm zu tun haben wollen. Ein düsteres Erlebnis schwebt über den Männern und lastet mit schwerer Schuld auf Thälmann.

Doch bald schon muß er sich eingestehen, dass der exzentrische Millionär kein NEIN akzeptiert. Im Gegenteil. Thälmann glaubt, dass der angebliche Fan sogar über Leichen gehen würde, um die Band spielen zu sehen.

Aller Angst und Verzweiflung zum Trotz muß Eisenkind also auftreten!

Gleichzeitig tritt ein lange vergessener Mörder wieder auf den Plan. Die ermittelnde Kommissarin ist unsicher. Gibt es einen Trittbrettfahrer oder ist der Nagelmörder nach so vielen Jahren zurückgekehrt?

Die Story ist mega spannend, die Protagonisten sehr sympatisch, trotz oder gerade wegen aller Macken und Geheimnisse.

Die Ängste der alternden Musiker, die Euphorie vor dem Gig, die Rückblicke in eine aufregende Rockstar-Zeit… die Geschichte macht Spaß und ist spannend zugleich. Ich lag mit meiner Vermutung zu Täter und Motiv zwar nicht ganz falsch, wurde am Ende vom Autor aber trotzdem aufs Glatteis geführt und überrascht!

Eine wirklich fesselnde Story, die durch Thälmanns Ängste und die Vorwürfe der Bandmitglieder… die vergangenen und vergessenen Taten und die Lügen zum Selbstschutz sehr autentisch wirkt und den Leser immer wieder berührt und in seinen Bann zieht.

Nicht nur für Rockfans eine klare Empfehlung!

5 Sterne

5 Sterne

Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.