Die Rückkehr der Zwerge 1

Jippie, Purzelbaum und Fass-Anstich! Es geht wieder los! Der Meister der Zwerge hat es tatsächlich getan und einen weiteren Zwerge-Band auf den Weg gebracht!! Was für ein Fest für die Fans der Reihe! Ich war sehr gespannt, wie es weiter geht…

Die Rückkehr der Zwerge 1

von

Markus Heitz

480 Seiten

rückkehr der Zwerge 1
Bildquelle und Klappentext: Droemer Knaur

Klappentext:

Hunderte Zyklen vergingen im Geborgenen Land. Der Zwerg Goïmron arbeitet als Gemmenschnitzer in der Stadt Malleniaswacht. Ihn faszinieren vor allem die alten Zeiten, die großen Zeiten der fünf Zwerge-Stämme, und so sucht er auf den Märkten immer wieder nach Aufzeichnungen und Artefakten, die ihm Hinweise auf die stolze Geschichte geben.
Dabei gerät Goïmron überraschend an ein Buch, das handschriftlich und auf Zwergisch verfasst wurde. Aufgrund der Fülle von Details gibt es keinerlei Zweifel: Das Buch muss vom heldenhaften Tungdil Goldhand selbst stammen – doch der gilt seit Hunderten von Zyklen nach einem verheerenden Beben im Grauen Gebirge als verschollen. Aber der letzte Eintrag ist nicht lange her – wie kann das sein?
Als Goïmron sich nichtsahnend auf die Suche nach dem legendären Zwerg macht, geraten er und seine Gefährtentruppe schon bald mitten hinein in uralte Intrigen und brutale Machtkämpfe von skrupellosen Menschen, geheimnisvollen Albae – und Drachen!
Einmal mehr braucht das Geborgene Land die Weisheit, den Humor, die Kampfkraft und den Dickschädel der Zwerginnen und Zwerge. Alte und neue Helden nehmen die gefährlichen Herausforderungen an.
Werden die Kleinen erneut die Größten sein?

Meine Meinung:

Hunderte Jahre sind vergangen, seit Tungdil Goldhand, der Held des Geborgenen Landes, verschwand. Kaum noch jemand erinnert sich an den einstigen Helden.. doch Goïmron ist Fan der alten Zeit. Er sammelt alte Artefakte der Zwerge und ist davon überzeugt, dass auch weniger wertvolle Objekte es wert sind, aufgehoben und geschätzt zu werden. Als er ein altes Buch findet, traut er seinen Augen nicht, es scheint das Tagebuch von Tungdil zu sein!

Goïmron setzt alles daran, den einstigen Helden zu finden. Er kann unterschiedliche Begleiter überreden, mit ihm in die brüchigen Berge zu reisen. Nicht alle glauben, daran, dass Tungdil noch lebt, er müßte über 1000 Zyklen alt sein!

Die ungleiche Gruppe muß viele Gefahren überstehen, “sammelt” dabei einige Mitstreiter ein und gerät an mächtige Feinde!

Einmal mehr bin ich voller Begeisterung mit den Gefährten durch das Geborgene Land gereist.

Ich war wieder einmal schockiert aber auch irgendwie fasziniert von den Taten und Fertigkeiten der Albae und war begeistert, dass Drachen ins Geschehen eingreifen. Außerdem ist dem Autor mit Goïmron ein sehr sympathischer Antiheld gelungen!

Es wird gemeuchelt, gemetzelt, es gibt Intrigen, Verrat und Größenwahn. Es gibt außergewöhnliche Freundschaften, ungewöhnliche Bündnisse und erzwungene Partnerschaften.

Ein wahres Fest für Fans der Zwerge!! Mit einem Ende, das mich schockierte!

5 Sterne

5 Sterne

Jetzt heißt es warten auf Teil 2!


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.