Die Katzenlady

Von der Autorin Melisa Schwermer habe ich bereits “Injektion”, “Injektion-Die Rache und “Abgewiesen” mit Begeisterung gelesen. Jetzt hat sie ihr erster Roman in überarbeiteter Fassung noch einmal neu aufgelegt und ich war gespannt auf dieses Gruselwerk, was überall nur gute Kritiken bekommen hat.

Die Katzenlady

von

Melisa Schwermer

(258 Seiten)

Bildquelle: www.melisa-schwermer.de

Klappentext:

Jahrelang erträgt Sabrina den Psychoterror ihrer alkoholkranken Mutter. Dann endlich beschließt sie,
sich zu wehren. Doch was als Denkzettel geplant ist, geht gewaltig schief und plötzlich liegt ihre Mutter
tot im Wohnzimmer. Da Sabrina nicht vorhat, ihr neues, hart erkämpftes Leben im Gefängnis zu verbringen,
muss sie irgendwie die Leiche loswerden. Die einzigen Mitwisser dabei sind die Katzen. Zumindest glaubt sie das …

Meine Meinung:

Was für ein böses, böses Buch. Hier ist wirklich nichts so, wie es scheint und die Autorin führt den Leser mit jedem Kapitel in die Irre. Die Handlungen sind unvorhersehbar und dadurch extrem spannend.

Sabrina erscheint mit jedem Kapitel in einem neuen Licht. Hat man anfangs noch Mitleid mit ihr, da sie unter der Fuchtel der dominanten und alkoholkranken Mutter zu leiden hat, so entwickelt sich Sabrina im Verlauf des Buches zu einer impulsiven und unberechenbaren Person.

Und so kommt es durch ungünstige Verkettungen von Ereignissen zu einer ganz eigenen, mörderischen Kettenreaktion.

Es geht eklig, blutig und stinkend zu im Hause der Katzenlady… und doch ist mir beim Lesen die Person Sabrina nicht mal unsympatisch. Sie hat einfach eine “andere” Sicht auf die Dinge, die sie tut. Ich kann es schwer beschreiben, was mich an Sabrina fesselt. Sie tut mir nicht leid, sie macht mir keine Angst. Sie erstaunt mich eher mit ihrer nüchternen und einfältigen Sichtweise.

Und auch die anderen Handlungsstränge, die anfangs nicht recht ins Geschehen passen wollen, aber genauso spannend sind, fügen sich irgendwann in Sabrinas “Welt” ein…

Leider, leider hat mich dann aber der Schluß enttäuscht. Da hätte ich mir irgendwie mehr erhofft. Alles steigert sich total spannend und cool zu einem Finale… aber es fehlte dann irgendwie die Pointe… schade… Darum einen Punkt Abzug.

Wer Lust auf einen echt spannenden, unvorhersehbaren, leicht grausamen, bis zur letzten Seite überraschenden Horror-Krimi hat, der sollte sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen.

Von mir bekommt “Die Katzenlady”

4 böse Sterne.

Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.