Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.

Smart-Home-Systeme, eine tolle Erfindung, die das Leben leichter macht. Auch ich liebe meine Alexa und bin von deren Nutzen überzeugt. Aber was passiert, wenn du dein ganzes Haus “smart” steuerst und sich jemand in das System hackt?

Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.

von

Arno Strobel

368 Seiten

DIE APP
Bildquelle und Klappentext: Fischer Verlage

Klappentext:

Du hast die App auf deinem Handy. Sie macht dein Zuhause sicherer. Doch nicht nur die App weiß, wo du wohnst …
Der neue Psycho-Thriller von Nr. 1-Bestseller-Autor Arno Strobel

Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Hamburg-Winterhude, ein Haus mit Smart Home, alles ganz einfach per App steuerbar, jederzeit, von überall. Und dazu absolut sicher. Hendrik und Linda sind begeistert, als sie einziehen. So haben sie sich ihr gemeinsames Zuhause immer vorgestellt.

Aber dann verschwindet Linda eines Nachts. Es gibt keine Nachricht, keinen Hinweis, nicht die geringste Spur. Die Polizei ist ratlos, Hendrik kurz vor dem Durchdrehen. Konnte sich in jener Nacht jemand Zutritt zum Haus verschaffen? Und wenn ja, warum hat die App nicht sofort den Alarm ausgelöst?

Hendrik fühlt sich mehr und mehr beobachtet. Zu recht, denn nicht nur die App weiß, wo er wohnt …

Meine Meinung:

Ein junges Paar, kurz vor der Hochzeit, genießt ihr Leben in ihrem neuen Haus, das vollkommen smart gesteuert wird. Die Haustür lässt sich nur mit Iris-Scan öffnen, die Lampen reagieren vollautomatisch auf Bewegung und die Waschmaschine meldet auf dem Smartphone, wenn sie fertig ist. Doch eines Nachts verschwindet Linda spurlos. Es gibt keine Einbruchspuren und sie hat einen Koffer mitgenommen.

Ihr Verlobter Hendrik allerdings glaubt nicht, dass Linda ihn verlassen hat. Er sucht Hilfe bei der Polizei, die ihm allerdings nicht helfen kann, denn die Indizien sprechen gegen eine Entführung. Doch die beiden Kommissare scheinen uneins, was die Vorgehensweise angeht. Der Eine denkt doch über eine Entführung nach während sein Kollege unfreundlich und nachdrücklich darauf hinweist, dass hier nichts zu ermitteln ist.

Die Situation spitzt sich zu, es kommen weitere Details ans Licht die vermuten lassen, dass das Smart-Home-System gehackt worden sein könnte und sich unbefugte so Zutritt zu den Häusern verschafft haben könnten. Ja, dass sie die Bewohner sogar über die Kameras und Sensoren ausspioniert haben könnten!

Eine sehr undurchsichtige, verwirrende Geschichte, die bis zum Schluß ohne Motiv scheint und deren Protagonisten in meinen Augen ein wenig farblos blieben. Alle sind irgendwie seltsam, mit Ecken und Kanten und Geheimnissen, die aber irgendwie keine Persönlichkeit erhalten. Dafür waren zu viele Protagonisten verwickelt die alle dann aber zu kurz kamen, um eine “Beziehung” zu ihnen aufzubauen.

Die Idee allerdings ist cool und erschreckend zugleich. Wie gesagt, ich liebe die Komfortfunktionen des Smart-Home-Systems und daher fühlte sich die Story auf eine gewissen Weise fast persönlich an. Ein paar weniger Protagonisten die dafür ein wenig mehr Leben bekommen hätten und die Geschichte hätte 5 Sterne verdient.

So möchte ich diesem Thriller

4 Sterne geben.

4 Sterne

Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.