Das Bitcoin-Komplott

Schon bei „Sleepless“ hat mich der Autor mit einem über 700-Seiten-Werk und einer dystopisch-realen Welt in seinen Bann gezogen. Heute stelle ich euch sein neuestes Werk vor, dass mich total überrascht und gefesselt hat:

Das Bitcoin-Komplott

von

Andreas Brandhorst

608 Seiten

Bitcoin Komplott
Bildquelle und Klappentext: Fischer Verlage

Klappentext:

Die Weltwirtschaft schlittert in die Krise. Eine Gruppe Investoren rund um den Finanzmagnaten Francis Forsythe attackiert die angeschlagenen Notenbanken, um Bitcoin als neue Leitwährung durchzusetzen. Doch die alten Mächte wehren sich mit allen Mitteln. Der Schlüssel zu Erfolg und Misserfolg liegt in der Geschichte und hat mit Satoshi Nakamoto zu tun, dem Erfinder der Digitalwährung, dessen Identität noch immer ein Geheimnis ist. Als Martin Freeman, Journalist und Buchautor, ihm durch einen Zufall auf die Spur kommt, gerät er in größte Gefahr.

Meine Meinung:

Über 600 Seiten geballter Polit- und Finanzthriller! Und dann auch noch spannend bis zur letzten Seite! Ich hätte anfangs nicht gedacht, dass mich die Story so in ihren Bann ziehen könnte. Ehrlich gesagt war ich sogar versucht, das Buch erst einmal zur Seite zu legen. Doch der Autor versteht es hervorragend, durch interessante, faszinierende Charaktere Spannung aufzubauen.

Es geht um Martin Freeman, der herausfinden möchte, wer hinter dem Namen Nakamoto steckt.. wer ist der Erfinder des Bitcoin? Doch plötzlich ist Martin mitten drin in einer riesigen Verschwörung, die mit Satoshi Nakamoto und dem Tod seiner Eltern zu tun zu haben scheint. Martin wird verfolgt von Geheimdiensten, zwielichtigen Organisationen, Weltverbesserern. Er gerät immer wieder in Lebensgefahr, um ihn herum gibt es viele Todesfälle. Und doch ist nun sein Ehrgeiz geweckt und er will unbedingt herausbekommen, worum es bei dieser Verschwörung geht und warum seine Eltern sterben mußten!

Es beginnt eine wilde Jagd nach Hinweisen, versteckten Informationen und einer ungeheuren Menge Bitcoin!

Die Geschichte ist so aufgebaut, dass man kapitelweise bei Martin ist, dann wieder bei den einzelnen Drahtziehern der Verschwörung. Dadurch baut man eine gewisse Vertrautheit mit den Protagonisten auf und so sind auch politische oder wirtschaftliche Kapitel spannend. Auch versteht es der Autor sehr gut, die Themen zu Börsenhandel, Bankencrash, Bitcoin und Wallet, Wirtschafts-Embargo ect. verständlich und nicht zu ausschweifend zu erklären. Da jeder Protagonist seine Seite der Ereignisse erzählt fühlt man mit ihnen und am Ende wusste ich nicht recht, wer hier gut und wer böse ist.

Toll gelöst hat der Autor auch die Beschreibung von Hintergrundinformationen zu schwierigen Themen wie Bitcoin und Börsen-Manipulation. Es gibt dann immer mal einen Protagonisten, der sich nicht so auskennt und dem das dann in einfachen Worten erklärt wird. Fand ich super, die Idee.

Die Story ist faszinierend, real und absolut glaubhaft!

Durch die Rasanz und Brisanz konnte ich das Buch am Ende kaum aus der Hand legen. Und immer wieder hatte ich den Gedanken: ja, genau so wird es in ein paar Jahren geschehen!

Wahnsinnig tolle Story, umfangreich, ja, aber spannend, authentisch, aktuell und durch tolle Protagonisten sehr kurzweilig!

Wer sich ein wenig für manipulierte Finanzmärkte und die Zukunft des Geldes interessiert findet hier einen klasse Thriller mit Stoff, der zum Nachdenken anregt.

5 Sterne

5 Sterne

Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.