Bullet Train – Kino Review

Vor einiger Zeit habe ich euch das Buch zu

Bullet Train

vorgestellt. Ich fand es großartig und es ist mir auch noch lange im Gedächtnis geblieben. Als nun endlich der Kinofilm erschien, mußte ich ihn mir sofort ansehen. Kann er mit dem Buch mithalten? Schnelle Antwort: JA!

Bullet Train
Bildquelle: www.sonypictures.de

Beschreibung:

Brad Pitt spielt in BULLET TRAIN die Hauptrolle als Ladybug. Der vom Pech verfolgte Auftragskiller ist entschlossen, seinen Job in Ruhe und Frieden zu erledigen, nachdem in letzter Zeit zu viele Dinge aus dem Ruder gelaufen sind. Das Schicksal hat jedoch andere Pläne, denn Ladybugs neueste Mission setzt ihn auf einen direkten Kollisionskurs mit tödlichen Gegnern aus der ganzen Welt – die alle irgendwie miteinander verbunden sind, dabei aber gegensätzliche Ziele verfolgen. Das alles passiert an Bord des schnellsten Zuges, den es gibt. Unter der Regie von David Leitch („Deadpool 2“) ist die Endstation erst der Anfang, in dieser wilden, atemlosen Non-Stop-Fahrt durch das moderne Japan.

Meine Meinung:

Ich war mir anfangs nicht sicher, ob ich es mag, dass hier kaum japanischen Schauspieler am Werk sind. Doch schnell vergisst man dieses Detail bei den teils absurden Situationen der Protagonisten.

Es geht um einen Auftragskiller, der doch bitte nur noch einfache Jobs übernehmen möchte. Und dieser Job hier scheint doch wohl wirklich einfach. Koffer suchen, Koffer nehmen, aussteigen, fertig. Doch so einfach wird es nicht. Im Zug befinden sich weitere Auftragsmörder, jeder mit einem eigenen Ziel und durch viele unglückliche Umstände haben am Ende alle etwas miteinander zu schaffen, tot oder lebendig.

Dass der Film ab 16 Jahre ist, sagt schon viel aus. Es wird geflucht, es wird gemordet, das Blut spritzt und Köpfe fliegen.. und zwischen drin gibt es slapstick-mäßige Komik, dass einem Hören und Sehen vergeht!

Dass ein Film, der fast ausschließlich in einem Zug spielt, so kurzweilig, rasant, actiongeladen und komisch sein kann, ist kaum zu glauben! Die Darsteller machen einen großartigen Job und haben die Charaktere aus dem Buch hervorragend dargestellt… wenn mir auch eine Figur weniger gut gefallen hat, doch wer das Buch nicht kennt, wird sie ebenso lieben.

Der Film weicht nur minimal vom Buch ab, sodass ich am Ende einfach nur begeistert war.

Wer auf große Action, viel Blut und viele blöde Sprüche steht, sollte hier unbedingt ins Kino gehen. Ich fand den Film großartig! Anders, kurzweilig, laut!

Lasst es krachen!

5 Sterne

5 Sterne

Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.