Until Love: Asher

Heute habe ich mal wieder ein wenig düstere Romantik für euch. Ab und an darf es auch das mal sein. Das Buch ist nicht neu, es ist schon 2016 als Taschenbuch erschienen. Ich habe es aber jetzt erst entdeckt. Mittlerweile gibt es von der “Until Love”-Reihe bereits 4 Teile. Hier kommt also Teil 1:

Until Love: Asher

von

Aurora Rose Reynolds

260 Seiten

Until Love: Asher

Klappentext:

November freut sich auf die Zeit mit ihrem Vater, den sie endlich besser kennenlernen will. Sie lässt New York und damit all die schrecklichen Erinnerungen hinter sich und zieht nach Tennessee, um für ihren Dad als Buchhalterin in dessen Strip Club zu arbeiten. Dort trifft sie auf Asher Mayson, den stadtbekannten Playboy und unverschämt attraktiven Frauenheld. Am liebsten hätte November mit dem dreisten Kerl nichts zu tun. Doch da hat sie die Rechnung ohne Asher gemacht, der November für sich gewinnen will – und wenn er dafür sämtliche Regeln des guten Anstandes außer Kraft setzen muss …

Meine Meinung:

November, eine junge Frau aus New York, lässt nach einem brutalen Überfall auf sie, alles zurück und zieht zu ihrem Vater nach Tennessee. Ihn kennt sie erst seit kurzer Zeit, denn ihre Mutter hat ihn stets von ihr fern gehalten. Hier auf dem Land kommt sie in eine Familie, die sie herzlich aufnimmt und sie erfährt zu ersten Mal die Liebe und Zuneigung eines echten Zuhauses.

Als sie beginnt, für ihren Vater zu arbeiten, begegnet sie Asher. Er ist ein dreister Mistkerl, beleidigt und bevormundet sie und hat den Ruf, schon mit jeder Frau im Ort geschlafen zu haben. Und doch kann sich November nicht seinem unverschämten Charme entziehen.

Bald schon entwickelt sich eine stürmische Romanze zwischen den Beiden. Getrübt wird das Glück allerdings, als die brutalen Ereignisse aus New York November auch in Tennessee einzuholen scheinen. Wer hat es auf die junge Frau abgesehen und warum?

Die Schreibweise ist eher einfach gehalten, ich hatte oft das Gefühl, einen “Groschenroman” in Händen zu halten. Nichts gegen diese Heftchen, aber irgendwie habe ich mehr erwartet. Außerdem werden viele Handlungen nur gestreift, es wird etwas angeteasert aber dann wird dem keine große Beachtung mehr geschenkt. Das fand ich ein wenig schade. Daher wirkt die ganze Handlung eher lieblos und platt. Der Fokus liegt auf der Romanze der beiden sehr unterschiedlichen Protagonisten. Wobei beide sich ihre Liebe zueinander eingestehen und hier wenig Drama folgt.

Alles in allem eine kurzweilige, wenig dramatische Story, mit vielen überspitzten Sexszenen und einer leider etwas farblosen Protagonistin.

3 1/2 Sterne

3 1/2

Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.