Der Knochengarten

Von der Autorin Val McDermid habe ich bereits ein Buch gelesen, das mir sehr gut gefallen hat… „Der Verrat“… nun habe ich ihr neuestes Werk entdeckt und dachte mir, oh ja, lese ich nochmal was von ihr… habe aber leider zu spät bemerkt, dass es der 11. Teil einer Reihe ist…. kann man ihn lesen, ohne Vorkenntnisse??

Der Knochengarten

von

Val McDermid

Carol Jordan und Tony Hill, Band 11

464 Seiten

Bildquelle und Klappentext:
Verlagsgruppe Dromer Knaur

Klappentext:

Auf dem Gelände eines ehemaligen katholischen Waisenhauses für Mädchen wird ein grausiger Fund gemacht: Bauarbeiten fördern insgesamt vierzig Skelette zutage, die offenbar über Jahrzehnte unter dem Rasen und dem Nutzgarten vergraben wurden – zu einer Zeit, als Nonnen dort ungestört ihr unerbittliches Regime ausüben konnten. Handelt es sich bei den Toten um Mädchen aus dem Waisenhaus?
Das Major Incident Team aus Yorkshire würde zu gern auf die Erfahrung und untrüglichen Instinkte von Carol Jordan und Profiler Tony Hill zurückgreifen, doch Carol hat gekündigt, und Tony verbüßt eine vierjährige Haftstrafe … Keine guten Voraussetzungen, um die grauenhaften Verbrechen aufzuklären. Was wurde all den jungen Menschen angetan?

Meine Meinung:

Leider wurden schon auf den ersten Seiten meine Befürchtungen wahr… ohne die Vorgängerbücher zu kennen, ist es schwer, der Story zu folgen. Die ersten Kapitel handeln von den Ermittlern und ihren Sorgen und Problemen nach den vergangenen Fehlschlägen… was geschehen ist und wie die Protagonisten zueinander stehen, enthüllt sich zwischen den Zeilen nur sehr langsam und eher spärlich.

Ich hatte mächtig Schwierigkeiten, in die Geschichte hineinzufinden und fand auch keinen Zugang zu den Protagonisten. Es wird zu viel Wissen vorausgesetzt.

Durch die persönlichen Probleme der Protagonisten tritt auch der Fall der aufgefundenen Kinderskelette eher spät in den Fokus.

Bis zur Hälfte des Buches passiert eher wenig, die Handlung plätschert um die Protagonisten und ihre Sorgen und Beziehungen zueinander dahin, ermittlungstechnisch gibt es kleine Fortschritte, wenige Hinweise, kaum Bewegung…. sodass ich mich dann hier schweren Herzens entschloss, das Buch abzubrechen. Ich fand leider keinen Bezug zur Handlung.

Ich empfehle, die Reihe von Anfang an zu lesen und nicht mittendrin zu starten.

ABBRUCH OHNE WERTUNG


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*