Die Chroniken von Alice – Finsternis im Wunderland

Ein Märchen? Bei Buchfeeling? Niemals!!

Es wird böse, es wird verrückt und es wird gruselig!!

Die Chroniken von Alice – Finsternis im Wunderland

von

Christina Henry

352 Seiten

Bildquelle und Klappentext:
Verlagsgruppe Random House

Klappentext:

Seit zehn Jahren ist Alice in einem düsteren Hospital gefangen. Alle halten sie für verrückt, während sie selbst sich an nichts erinnert. Weder, warum sie sich an diesem grausamen Ort befindet, noch, warum sie jede Nacht Albträume von einem Mann mit Kaninchenohren quälen. Als ein Feuer im Hospital ausbricht, gelingt Alice endlich die Flucht. An ihrer Seite ist ihr einziger Freund: Hatcher, der geisteskranke Axtmörder aus der Nachbarzelle. Doch nicht nur Alice und Hatcher sind frei. Ein dunkles Wesen, das in den Tiefen des Irrenhauses eingesperrt war, ist ebenfalls entkommen und jagt die beiden. Erst wenn Alice dieses Ungeheuer besiegt, wird sie die Wahrheit über sich herausfinden – und was das weiße Kaninchen ihr angetan hat …

Meine Meinung:

Die Geschichte von Alice im Wunderland ist sicher vielen bekannt, obwohl ich zugeben muß, dass ich sie nur einmal als Kind gesehen habe und mich kaum an Einzelheiten erinnere. Trotzdem sind einem natürlich viele Episoden geläufig… doch nun… in DIESER Geschichte… ist alles bekannt und doch vollkommen anders… oder?

Alice sitzt seit 10 Jahren in einer Anstalt, weil sie immer wieder erzählt, sie wäre vom Kaninchen vergewaltigt worden. Als auch ihre Eltern sie nicht mehr besuchen kommen, ist Hatcher, der Verrückte aus der Nachbarzelle, ihr einziger Verbündeter. Durch einen Zwischenfall in der Anstalt gelingt beiden die Flucht. Doch noch etwas anderes konnte fliehen. Eine Dunkelheit, die alles verschlingen will, vor allen Dingen Hatcher.

Und so machen sich die beiden auf den Weg, eine Waffe zu finden, die den düsteren Jabberwock vernichten kann. Und dabei geraten sie in die Fänge des Grinsers, der sein perfides Spiel mit ihnen spielt. Dann kommen sie zur Raupe, einem Mädchenhändler, der mehr weiß, als ihnen lieb ist… und erleben die seltsamsten Dinge.

Alles verpackt in viel Grausamkeit, Gewalt und Blut. Äußerst eigen und unterhaltsam! 😉

Ich fand die Story bis zur letzten Seite extrem spannend, die Protagonisten interessant und sehr speziell. Der Bezug zum Märchen von Alice im Wunderland ist witzig hergestellt und die fantastischen Elemente grausig gut konstruiert.

5 Sterne


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*