T.I.M.E Stories – Jagd durch die Zeit

Heute habe ich ein Buch für euch, das auf ein Brettspiel basiert. Kennt ihr es? Ich nicht, doch das minderte meine Neugier auf die Story nicht, im Gegenteil…

T.I.M.E Stories – Jagd durch die Zeit

von

Christophe Lambert

320 Seiten

Bildquelle und Klappentext: Verlagsgruppe Randomhouse

Klappentext:

Der offizielle Roman zum preisgekrönten Brettspiel – unumgängliches Hintergrundwissen über die »T.I.M.E Stories«, perfekt für Fans sowie Neueinsteiger

Los Angeles 2014: Die ungestüme Tess Heiden, die als Patientin in der Psychiatrie einsitzt, erhält ein verlockendes Angebot. Wenn sie sich von einer im Geheimen operierenden Agentur anheuern lässt, kommt sie frei. Doch Tess ahnt nicht, dass dieses Angebot ein riskantes One-Way-Ticket ist. Denn das Geschäft der T.I.M.E Agency ist es, durch die Zeit zu reisen, und zwar von einer Raumstation im Jahr 2469 aus. Um als Agentin tödliche Missionen überleben zu können, muss Tess die brutalsten Tests bestehen. Doch niemand ist härter, gerissener und stärker als Agentin Heiden. Dann erfährt sie, dass die T.I.M.E Agency ein Geheimnis vor ihr verbirgt, und Tess setzt alles daran, es zu lüften …

Meine Meinung:

Als Tess in der Psychiatrie von einem scheinbar megareichen, geheimnisvollen Mann zur Teilnahme an einer Spezialausbildung gebeten wird, glaubt sie an einen Trick der Anstalt. Doch bald stellt sich heraus, sie soll zu einer Art Geheimagentin ausgebildet werden. Um dem Anstaltswahnsinn zu entkommen, macht sie mit… und gerät bald darauf in eine unglaubliche Geschichte! Denn plötzlich findet sie sich in einer Raumstation in einer fremden Galaxie wieder, in einer sehr fernen Zukunft!

Doch damit nicht genug! Sie erfährt bald, dass sie als eine Art Zeitreisende ausgebildet wird. Das Besondere daran: nur ihr Geist reist, sie bekommt „vor Ort“ einen Wirtskörper! Sie kommt in ein Team junger Rekruten, die wie sie am Anfang ihrer Ausbildung stehen und aus unterschiedlichen Zeitepochen stammen. Sogar ein „Außerirdischer“ ist unter ihnen.

In unterschiedlichsten Missionen müssen die Rekruten nun ihre Fähigkeiten beweisen. Dabei geht es in erster Linie darum, die Organisation zu schützen. Und die wichtigste Aufgabe bei jeder Mission: die Zeitachse dabei nicht zu verändern!

Die Missionen sind super spannend, der Wechsel zwischen Epochen und der kurze Zeitrahmen, den die jungen Leute zur Verfügung haben, machen jede Aufgabe rasant und abwechslungsreich.

Die Erzählweise in kurzen, oft ein wenig abgehackten Sätzen hat mich manchmal ein wenig irritiert. Auch die wenig detaillierte Beschreibung der äußeren Umstände der gesamten Story waren schade. Zwischendrin fehlte mir immer mal wieder ein wenig mehr „Drumherum“. So ist die Geschichte ein wenig flach und jugendfrei gehalten.

Ansonsten ist die Story aber total spannend, witzig und kurzweilig. Dass es sich bei der Geschichte um ein Spiel handelt, kann man spüren, aber nicht negativ. Nette, nicht zu aufregende aber fesselnde Story.

4 Sterne


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*