Rotkäppchens Traum

Von Max Bentow habe ich bereits „Der Schmetterlingsjunge“ gelesen, was mir nicht so gut gefallen hat, und „Das Porzellanmädchen“ gehört, was schon eher nach meinem Geschmack war. Sein neuestes Werk klang düster und geheimnisvoll, ich war wirklich neugierig….

Rotkäppchens Traum

von

Max Bentow

Gelesen von Axel Milberg

Ungekürzte Lesung, Laufzeit: 562 Minuten

Bildquelle: Verlagsgruppe Randomhouse

Klappentext:

Als Annie Friedmann wieder zu Bewusstsein gelangt, ist sie zutiefst verstört. Warum liegt sie in einem Wald, unter Laub verborgen? Wie ist sie hierher gekommen, und warum klebt Blut an ihrem roten Mantel? Ihre Erinnerung ist wie ausgelöscht, sie weiß nur, dass sie namenlose Angst hat. Alles wird immer rätselhafter, als sie herausfindet, dass sie sich in einem kleinen Ort in der Nähe von Ulm befindet – eine Gegend, die ihr gänzlich unbekannt ist. Und warum behauptet ein ihr fremder Mann, eine Liebesbeziehung mit ihr zu haben? Annie macht sich auf die verzweifelte Suche nach der Wahrheit. Und was sie entdeckt, droht ihr ganzes Leben zu zertrümmern …

Meine Meinung:

Ein erschreckender Beginn der Story: ein Mädchen hetzt durch einen Wald, barfuß, spärlich bekleidet und offensichtlich wird sie verfolgt. Nachdem sie sich verstecken kann, wird sie am nächsten Morgen von einer Spaziergängerin gefunden. Sie ist blutbesudelt und kann sich an nichts erinnern. Sie lehnt ärztliche Hilfe ab und macht sich orientierungslos auf die Suche nach der Wahrheit.

Sie kann sich wage erinnern, wo sie her kommt und findet zu ihrem angeblichen Freund zurück… doch was ist geschehen und warum war sie so weit weg von zu Hause?

Nach und nach enthüllt der Leser gemeinsam mit Annie ihre Vergangenheit.. und findet dabei verwirrende Details heraus. Wer ist sie wirklich?

Irgendwann glaubt man dann als Leser, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, zu verstehen, in welchem riesen Dilemma Annie steckt… nur um dann plötzlich erkennen zu müssen, dass es doch nicht so einfach ist… sehr gut konstruiert!!

Bis zum Schluß gibt es immer wieder kleine Wendungen, dreht sich die Story, kippt die Sympathie von einem Protagonisten zum Nächsten. Die Idee ist wirklich gut und auch nachvollziehbar. Der Wahn, die Obsession, die Autentizität der Protagonisten toll!

Und selbst am Ende hält der Autor noch eine Überraschung bereit… die ebenfalls total logisch und verständlich erscheint. Ein gelungener Psychothriller!

5 Sterne


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*