Nach dem Tod gleich links

Heute habe ich mal ein sehr spezielles Buch für euch über eine Frau, die mit dem Tod feilscht… lustig? Makaber? Wir werden sehen…

Nach dem Tod gleich links

von

Anna Buchwinkel

368 Seiten

Bildquelle und Klappentext: Piper Verlag

Klappentext:

Else glaubt mit Ende 50 in Schlagersänger Bernhard Bardensiehl endlich die große Liebe gefunden zu haben, auch wenn sie ihn vorerst nur aus der Ferne anschmachtet. Doch der Tod macht ihr einen Strich durch die Rechnung, denn Bernhard verunglückt. So schnell lässt sich Else ihr Glück jedoch nicht nehmen und so verteidigt sie ihn gegen den Außendienstmitarbeiter des Todes, Detlef, der Bernhard holen soll. Als neuer Mitarbeiter der Life Limited Ltd. ist Detlef eigentlich dafür zuständig, Lebensfäden zu durchtrennen, findet jedoch bald mehr Gefallen daran, stattdessen Leben zu retten.  Während er sich mehr und mehr von seinem Arbeitgeber entfernt und schließlich eine Revolution beim Tod lostritt, beginnt für Else und ein ganzes Sammelsurium an schrulligen, aber liebenswerten Menschen, eine turbulente Reise, bei der es buchstäblich um Leben und Tod geht – und natürlich um die Liebe. 

Meine Meinung:

Eine fast schon flapsige Schreibweise und unglaublich sympatische und sehr spezielle Protagonisten machen das Buch zu einem Lesevergnügen der ganz besonderen Art!

Der Leser lernt Else kennen, als sie im Winter auf einem Hochsitz lauert und ihren Schwarm, den Schlagersänger Bernhard Bardensiehl, beobachtet. Nein, sie stalkt ihn nicht, sie möchte ihm nur nah sein 😉

Und dann passiert es! Else sieht, wie Bernhard verunglückt und eilt ihm zu Hilfe. Von nun an nimmt die Handlung ihren Lauf… auf ganz unvorhersehbare Weise!

Else sieht sich irgendwann dem Tod gegenüber, bringt ihn durch ihren süsse, schusselige Art ganz durcheinander und damit eine Reihe an Ereignissen in Gang, die so unglaublich wie witzig und dramatisch sind!

Richtig cool fand ich die Life Limited Ltd., die Organisation, die für den Tod zuständig ist. Denn der Tod allein schafft es nicht mehr, sich um alle Sterbefälle zu kümmern. Es ist ein riesen Unternehmen gewachsen mit mehreren Mitarbeitern und natürlich EDV-gestützt! Die Idee ist so genial ausgefeilt und realtitätsnah, dass sie echt glaubhaft ist.. haha…

Und so kommt es, dass sich Else irgendwann mit sehr skurilen Partnern auf die Suche nach dem Tod, bzw. seinem Außendienstmitarbeiter, macht, um mit ihm um das Leben ihres geliebten Bernhard zu feilschen…

Eine überaus entzückende Story, mit außergewöhnlichen Protagonisten, extrem überraschendem Handlungsverlauf und vielen witzigen Momenten.

Bis zur letzten Seite weiß die Autorin zu überraschen, die Satire nimmt einen ungeahnten Verlauf und die Protagonisten entwickeln sich auf eine ganz eigene Weise.

Das Buch hat mir unheimlich viel Spaß gemacht! Es ist nicht mit „Brüllern und Schenkelklopfern“ gespickt, denn es ist ja eine Satire und keine Komödie. Und so kommt es auch, dass es an vielen Stellen auch sehr nachdenklich macht.

Eine wirklich gelungene Geschichte über den Tod und den wahren Sinn im Leben!

5 Sterne.


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*