Mit 80 Viechern um die Welt

Eine bezaubernde Buchidee, die ich unbedingt lesen mußte!

Mit 80 Viechern um die Welt

von

Markus Huth

353 Seiten

Bildquelle und Klappentext: Verlagsgruppe Randomhouse

Klappentext:

Die ganze Welt sehen, ohne dafür zu bezahlen – was könnte schöner sein? In einem Backpacker-Hostel erfährt Tierfreund Markus Huth von einer anderen Art des Reisens: Überall auf der Erde suchen Menschen Tiersitter, die auf ihre Häuser und Haustiere aufpassen, während sie selbst in den Urlaub fahren. Andere brauchen Freiwillige, die sich gegen Kost und Logis auf Farmen um Tiere kümmern. Bald striegelt Markus Huth Westernpferde auf einer bulgarischen Ranch, füttert halbzahme Kängurus auf einer australischen Insel und kümmert sich auf einer Finca auf La Gomera um die launischste Katze der Welt. Am Ende seiner Reise ist sein Leben längst nicht mehr so, wie es einmal war …

Meine Meinung:

Das Buch ist locker und witzig geschrieben. Der Autor erzählt auf humorvolle Art von seinen Reisen um die Welt. Eigentlich ist er unterwegs um Tiere zu betreuen. Doch seine Erzählungen der einzelnen Stationen handeln vorrangig um die Menschen, mit denen er zu tun hat.

Die Probleme mit Einheimischen, mit Auftraggebern oder anderen Volonteers. Oft wird vom zu betreuenden Tier nur der Name und das Aussehen beschrieben, bevor es dann nur noch um Land und Leute geht. Das ist natürlich auch sehr interessant, aber ich habe mir mehr Tierabenteuer versprochen.

Ganz witzig und unterhaltsam, aber zu wenig über die Tiere.

4 Sterne


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*