Frühstück mit Elefanten

Geschichten die das Leben schreibt sind doch immer die Schönsten, oder? Und was könnte vor meinem Urlaub schöner sein als eine Geschichte über Afrika??

Frühstück mit Elefanten

von

Gesa Neitzel

368 Seiten

Bildquelle und Klappentext:
Ullstein Buchverlage

Klappentext:

Gesa Neitzel wagt sich von Berlin in den Busch. Ihr Ziel: die Ausbildung zur Safari-Rangerin in Afrika. Das bedeutet fast ein Jahr in einfachen Zeltlagern. Ohne Internet, ohne Badezimmer, ohne Türen — dafür aber mit Zebras, Erdferkeln und Skorpionen. Die Ausbildungsinhalte bestehen aus Fährtenlesen, Überlebenstraining, Schießübungen. Wie schlägt sich eine junge Frau in dieser fremden Welt? Kann sie sich auf ihre Instinkte verlassen? Funktionieren die eigentlich noch? Sie erzählt von atemberaubenden Begegnungen mit Elefanten und Löwen, vom Barfußlaufen durch die Savanne, von langen Nächten unterm Sternenhimmel — und von einem Leben, das endlich richtig beginnt.

Meine Meinung:

Die Geschichte startet in Berlin. Hier lernt der Leser Gesa kennen, im Alltagstrott, wie wir ihn alle kennen. Das ewige Hamsterrad, es geht einem zu gut, um zu verzweifeln, aber man spürt, da muß doch noch mehr sein!?

Gesa entschließt sich, aus dem Hamsterrad auszubrechen und nach Afrika zu gehen! Dort möchte sie eine Ausbildung zum Ranger machen. Damit hätte sie dann die Möglichkeit, Safaris für Touristen zu führen.

Mit einer gehörigen Portion Angst im Gepäck fliegt die junge Frau also wirklich in den afrikanischen Busch! Es ist so toll geschildert, wie sie sich fühlt, welche Bedenken sie ausbremsen und welche Hoffnungen sie antreiben! Ich war von der ersten Seite an bei ihr und konnte sie so gut verstehen!

Der Leser erlebt mit Gesa gemeinsam was es bedeutet, in Afrika zu leben, nicht in einer Luxus-Logde, sondern in einfachen Zelten und unter einfachen Bedingungen. Dabei ist es witzig mitzuerleben, wie man schon bei der Auswahl Kleidung ins Fettnäpfchen treten kann. Ganz zu schweigen vom restlichen Equipment, das Gesa NICHT dabei hat 😉 Ich fand es einfach nur süss, wie ehrlich und humorvoll sie das schildert.

Schnell ist man total gefangen von den Bildern im Kopf. Man spürt Afrika mit jeder Seite mehr!

Man hat das Gefühl, den Sand aus den Seiten rieseln zu hören und den heißen Wind im Gesicht zu spüren. Die zurückhaltene Begegnung mit den Tieren Afrikas, der achtsame Umgang mit der Natur, sehr verständlich schildert Gesa die Wichtigkeit einer naturnahen aber unaufdringlichen Beobachtung der Tiere!

Oft genug war ich vor lauter Rührung den Tränen nahe!

Ein traumhaft schönes Buch! Ehrlich, emotional und mittendrin! Man möchte sofort aufbrechen nach Afrika!!

Sehr gern werde ich ihren Weg auf ihrem Blog und Youtube-Kanal weiter verfolgen…

5 Sterne


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*