Lebenslang mein Ehemann?

Ich hatte mal wieder Lust auf ein wenig Spaß… mit einer Komödie über die Ehe? Klar, warum nicht… hier kommt

Lebenslang mein Ehemann?

von

Gaby Hauptmann

368 Seiten

Bildquelle und Klappentext: Piper Verlag

Klappentext:

Es ist kein Zufall, dass er in die Falle tappt: Denn die junge Amanda weiß, wie man den Mann fürs bequeme Leben findet. Sie hat sich Alex ausgeguckt, den geschmackvollen Anzugträger. Bloß – Alex ist mit Sanne verheiratet. Nach vier Monaten exzessivem Liebesleben beendet er die Affäre, doch Sanne braucht Abstand und geht als Granny-Aupair zu einer jungen Familie nach Shanghai. Während der beleidigte Alex seine Affäre neu aufrollt und Amanda im Familienhaus einzieht, erlebt Sanne ein chinesisches Abenteuer der besonderen Art. Derweil wähnt sich Amanda schon siegesgewiss am Ziel. Aber auch Alex irrt sich gewaltig, wenn er glaubt, dass er es ist, der hier die Strippen zieht …

Meine Meinung:

Eine Ehefrau in den besten Jahren und ein Ehemann, der plötzlich auf eine der typischen Hochhaus-Hyänen hereinfällt! Alex beginnt eine Affäre mit der jungen Amanda, die nicht viel älter als seine Tochter ist. Und seine Frau? Wird von der Tochter gewart und ist somit informiert.

Doch was fängt Frau mit diesem Wissen an? Was tut man, wenn der Gatte seine Energie nur noch in die junge Geliebte steckt und man selbst unsicher ist, ob es die Mühe überhaupt noch Wert ist, sich darüber aufzuregen? Richtig, man sucht sich eine Alternative! Und Sanne findet diese im Granny-Service! Denn überall auf der Welt werden Aupair-Grannys gesucht!

Als Alex reumütig zu Sanne zurückkehrt, steht bei ihr schon längst der Entschluß fest: sie geht für 3 Monate nach China!

Dort wird sie liebevoll bei einer reichen Familie aufgenommen und lernt sehr viel über das Leben in China. Die fremde Kultur, die politischen Fallstricke und die Disziplin der Menschen von Kindheit an faszinieren und erschrecken Sanne.

Und Alex? Der holt sich seine Ex-Geliebte Amanda wieder. Sie zieht sogar ins eheliche Haus ein. Doch Amanda ist trotzdem nicht zufrieden. Ja, genau das war ihr Ziel. Ein reicher Mann der alles für sie bezahlt und sie bis zum Ende der Tage ausgesorgt hätte. Doch irgend etwas fehlt in der ländlichen Idylle.

Und so erlebt der Leser abwechselnde Kapitel aus der Sicht von Sanne, die in China eine ganz neue Seite an sich entdeckt und neue Prioritäten kennenlernt… und aus der Sicht von Amanda, die nur den dicken Fisch an der Angel vor Augen hat, doch als sie ihn sicher hat, auch nicht zufrieden ist.

Die Handlung plätschert dahin, liest sich „mal eben“ so weg, ist trotz einiger Komplikationen recht unaufgeregt, leider auch wenig emotional. Eine echte Emotion konnte ich auf beiden Seiten der Geschichte kaum spüren, leider.

Die Story ist interessant, wenig amysant, eher ein wenig philosophisch. Die vielen geschichtlichen und touristischen Erklärungen fand ich mitunter ein wenig zu lang und ausführlich. Ich hätte mir gewünscht, mehr zu spüren, wie Sanne sich fühlt, im fremden Land. Es wird ab und zu erwähnt, aber ich konnte es nicht fühlen.

Das Ende ist wie erwartet, romantisch, voller Hoffnung und Neubeginn.

Eine nette Story für zwischendurch, ein kurzweiliges Abenteuer, eine süsse Lovestory.

4 Sterne


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*