Fröhlich fasten

Heute wird es gesund, auf meinem Blog… lasst uns fasten…. die Autorin Susanne Fröhlich hat ihre Erfahrungen im Selbstversuch in einem Tagebuch festgehalten:

Fröhlich fasten

von

Susanne Fröhlich

224 Seiten

Bildquelle und Klappentext: Verlag GU

Klappentext:

Alle Welt ist im Fastenfieber. Schließlich soll der beinharte Verzicht auf Nahrung wahre Wunder bewirken. Für die Gesundheit, für den Geist, für die Seele und ganz nebenbei auch für die Figur. Das ist aber auch das Mindeste, was man bei fast null Kalorien und null Genuss erwarten kann, dachte sich Susanne Fröhlich. Aber auch, dass das Fasten die letzte Rettung für ihre Rheumadiagnose sein könnte. Also startete sie mit großen Hoffnungen und einem Einlauf den Fastenselbstversuch. Ihr Ziel: Zu erfahren, was wirklich dran ist am Nichts. Ihre Erfahrung: Zum Glück besitzt auch Humor einigen Nährwert. Aber das bleibt längst nicht die einzig gute Nachricht aus ihrem fröhlichen Fastentagebuch. Mit persönlichen Fastenbeiträgen von Constanze Kleis, Bärbel Schäfer und Gert Scobel sowie Interviews mit den Fastenexperten Prof. Dr. Andreas Michalsen und Dr. Françoise Wilhelmi de Toledo

Meine Meinung:

In ihrer gewohnt lockeren Art lässt die Autorin Susanne Fröhlich den Leser an ihren Erfahrungen des Fastens teilhaben. Und da beginnen die Schwierigkeiten schon mit dem Start… denn, wann ist der richtige Zeitpunkt? Wenn man den „richtigen“ Zeitpunkt abwartet, dann startet man wohl nie…

Die Autorin fastet hauptsächlich, um die Rheumaschmerzen zu lindern. Kleiner Nebeneffekt: man nimmt auch ab, dabei. 😉

Und so folgt man ihr Tag für Tag bei der Suche nach Alternativen zum geliebten Kaffee über den kleinen „Selbstbetrug“ des „Brühe ist ja auch Nahrung“… bis zum „.. eigentlich brauche ich gar keine feste Nahrung“…

Sie berichtet über die Schwierigkeiten beim Fasten genauso wie über die körperlichen Veränderungen bis hin zum regelmässigen Einlauf.. ja, hier wird nichts vertuscht…

Da die Autorin das Fasten über einen Zeitraum von 30 Tagen durchführt, ist es für den nicht fastenden Leser mit der Zeit ein wenig eintönig und abstrakt. Ohne wirklichen Bezug zum Fasten kann man die Schwierigkeiten und auch die Erfolge schwer nachvollziehen. Und so ist das Buch für mich am Ende dann doch ein wenig langatmig geworden und wenig unterhaltsam.

Ich denke, wer selbst fasten möchte und hierbei während des Fastens Motivation benötigt, der wird dieses Buch lieben und auch sehr viel Stärke daraus ziehen können.

Ansonsten… nun ja, kann man lesen und sicher auch Spaß dabei empfinden… aber da für mich Fasten nur als Intervallfasten infrage kommt und das wenig mit dem Intensivfasten in diesem Buch zu tun hat, hielt sich der Lesespaß für mich in Grenzen.

Aber für die Idee und Ehrlichkeit der Autorin, die Ausführlichkeit und die sicher sehr große Hilfe für alle Fastenwilligen… gebe ich dem Buch

4 Sterne


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*