Blake

*WERBUNG* wegen Verlinkung

Ein besonders böser Thriller soll das folgende Buch sein, welches ich als Hörbuch von Audible gehört habe. (Dabei war ich erst einmal überrascht, dass man bei Audible auch Hörbücher OHNE Abo hören kann. Das wir mir bisher nicht bekannt. Man kann auch einfach nur EIN Buch kaufen und hören, wenn man nicht so viel Zeit hat. Gute Sache.) Ich war also sehr gespannt auf

Blake

von

Jack Heath

Sprecher: Martin Bross , Spieldauer: 11 Std. und 49 Min. (Ungekürztes Hörbuch)

Bildquelle und Klappentext: www.audible.de

Klappentext:

Amerika, Gegenwart. Timothy Blake ist ein genialer Profiler und steht als inoffizieller FBI-Mitarbeiter auf keiner Gehaltsliste. Er hat nämlich ein geheimes Laster und wird nicht mit Geld entlohnt, sondern mit etwas, das seine dunklen Triebe befriedigt. Als Blake mit seiner neuen Partnerin Special Agent Reese Thistle eine heikle Geldübergabe einfädelt, geht die Sache schief: In einem gestohlenen Wagen finden sie eine Schaufensterpuppe mit einer menschlichen Niere darin. Blake, der sein finsteres Geheimnis sorgsam hüten muss, gerät unter Verdacht…

Meine Meinung:

Vorab zum Sprecher, weil der ja nun mal den Charme eines Hörbuches ausmacht: Martin Bross hat eine ungewöhnliche, anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftige Stimme. Doch da das Buch in der Ich-Perspektive von Blake geschrieben ist und dieser eine sehr ungewöhnliche Person ist, passt die Stimme dann doch wieder hervorragend.

Blake lernt der Leser als ungepflegten, etwas ungehobelten und gelangweilten Menschen kennen. Ein typischer Anti-Held mit dem Drang zum Nägelkauen, uaa…

Die Story selbst handelt von einem entführten Jungen und dem Wettlauf mit der Zeit. Denn, wird bei der Lösegeldzahlung ein Fehler gemacht oder falsch reagiert, dann kann es für den Jungen schnell zu spät sein. Blake wird vom FBI als externer Berater hinzugezogen und hat ein ganz besonderes, persönliches Interesse daran, den Fall zu lösen.

Die Entführung löst sich über erstaunliche Umwege fast von selbst und Blake steht als Gewinner da. Er erhält seine Belohnung, für die er Alles tun würde. (Hier sind vom Leser starke Nerven gefordert!)

Doch dann findet Blake einen Hinweis, der die Entführung in ein anderes Licht rückt. Er macht sich ohne Auftrag vom FBI an die Arbeit, den Fall erneut aufzurollen und von einer anderen Seite zu betrachten.

Dabei werden ganz geschickt verschiedene Hinweise gestreut, um den Leser immer wieder in die Irre zu führen. Ich war mir bei der Hälfte des Buches ganz sicher, das Motiv zu kennen… und hätte nicht falscher liegen können!

Blake´s Neigungen verlangen dem Leser einiges ab, man sollte wirklich nicht zu zart besaitet sein. Es geht schon ziemlich heftig und ziemlich eklig zu. An vielen Stellen im Buch…

Mir persönlich hat dieser Anti-Held sehr gut gefallen, auch wenn selbst mir manche Szenen auf den Magen schlugen. Aber die Art und Weise, mit der Blake den Fall angeht, wie er auf bestimmte Unwegsamkeiten reagiert und wie er sein Umfeld manipuliert, hat mich fasziniert und die Spannung im Buch bis zur letzten Seite aufrecht gehalten. Sogar bis zum letzten Satz!

Ein böses, fast schon beiläufig erzähltes und überraschendes Buch. An solch ein Thema muß man sich als Autor erst einmal heran trauen!!

Von mir gibt es

5 Sterne.


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*