Forgotten Girl

Ein besonders gruseliger Psychothriller über einen grausam schief gelaufenen Zelt-Ausflug von 5 Jugendlichen ist das folgende Buch:

Forgotten Girl

von

Eva-Maria Silber

Bildquelle und Klappentext:
Digital Publishers

Klappentext:

Fünf Teenager zelten am Karfreitag 1984 am Totenmaar. Am nächsten Morgen sind drei von ihnen tot – sie wurden auf grausame Art und Weise ermordet. Die anderen beiden überleben schwer verletzt. Sebastian behauptet, nichts gesehen zu haben und Katharina hat durch das Trauma ihr Gedächtnis verloren. Der Täter wurde nie gefunden.
30 Jahre später werden die Morde von Ermittlerin Janna Habena als „cold cases“ wiederaufgenommen. Bei der erneuten Befragung trifft Katharina nach all den Jahren wieder auf Sebastian und die beiden verlieben sich ineinander. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen? Spielt Sebastian ihr nur etwas vor, weil er Angst hat, dass sie sich erinnert? Und weiß er mehr als er zugibt?

Meine Meinung:

Alles beginnt recht harmlos: Das von allen in der Schule ignorierte Pummelchen wird von den beliebtesten Schülerinnen gebeten, sie auf eine Zeltausflug zu begleiten. Katharina ist im 7. Himmel und auch als plötzlich noch 2 Jungs zum Ausflug dazu stoßen, will sie das Wochenende nur genießen. Doch plötzlich gerät alles außer Kontrolle. Das Mädchen wacht im Krankenhaus auf und kann sich an nichts erinnern.. aber ihre Freunde sind Tod. Nur ein Junge hat neben ihr überlebt. Es gab ein regelrechtes Massaker. Doch wer könnte diese grausame Tat begangen haben?

Die Story handelt hauptsächlich von den psychischen Folgen der Tat für Katharina und von der verzweifelten Suche der Polizei nach dem Täter. Katharinas Leidensweg ist extrem traurig, mitreißend und überzeugend. Ich konnte sie sehr gut verstehen und ihre Ohnmacht gegen die Ungewissheit nachvollziehen.

Auch 30 Jahre nach der Tat hat sie das Trauma nur scheinbar verwunden. Doch dann trifft sie Sebastian, den einzigen anderen Überlebenden des Massakers wieder… und liebt ihn noch genau so stark wie damals.

Von hier an entwickelt sich die Story wieder sehr rasant, als Leser war ich hin und her gerissen zwischen meinen Theorien zum damaligen Tathergang und den von Seite zu Seite gewonnenen Erkenntnissen.

Das Ende ist grausam und genial zugleich.

Ein extrem emotionales, spannendes und trauriges Buch.

5 Sterne.

 


Datenschutz: Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

weitere Beiträge

Der Tod uns scheidet

Heute darf ich euch das neueste Buch von Melisa Schwermer vorstellen. Die Autorin ist mir

Strickmuster

Heute habe ich mal wieder was wirklich Feines für die Handarbeitsfreunde: Strickmuster von Lesley Stanfield

Revolution Nano

Heute habe ich mal wieder einen Roman für euch, der sehr beängstigend ist, besonders für

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*