Feral Moon 2 – Der schwarze Prinz

Der erste Teil des Buches Feral Moon hat mich in seinen Bann gezogen. Die Mischung aus Fantasy und Dystopie, die interessanten Charaktere… ich war neugierig, wie die Story weiter geht.. darum stelle ich heute vor:

Feral Moon 2 – Der schwarze Prinz

von

Asuka Lionera

(358 Seiten)

Bildquelle und Klappentext:
Carlsen Verlag

Klappentext:

**Wenn dein Feind deinem Herzen am nächsten ist**
Niemals hätte Scarlet zu hoffen gewagt, ihrer ersten großen Liebe noch einmal zu begegnen. Doch als sie Tristan endlich wiedersieht, hat sich vieles verändert. Aus dem kleinen Dorfmädchen ist eine mutige Kriegerin geworden, deren Herz an der Seite eines anderen zu neuer Stärke fand. Und er ist es auch, der sich immer wieder, ohne zu zögern, zu ihr und ihren Wünschen bekennt. Verwirrt von ihren eigenen Gefühlen lässt sich Scarlet von der eigentlichen Gefahr ablenken und erkennt nicht, dass die grausamen Bestien aus den Wäldern ihr bereits näher sind, als je zuvor…

Meine Meinung:

ACHTUNG! SPOILER, wenn Ihr Teil 1 noch nicht kennt, aber lesen möchtet!!!

+++

Nun stehen sich Scarlet und Tristan also wieder gegenüber. Ich hatte es erwartet, wußte genau, unter welchen Bedingungen und konnte mir natürlich auch Tristans Geheimnis denken… und auch das von Ash… und doch.. hat mich die Begegnung und die Enthüllung tief berührt.

Tristan ist nicht mehr Scarlets Prinz und macht ihr nur noch Angst. Und Ash? Er hat sie enttäuscht, GEtäuscht und nun ist für Scarlet eine Welt zerbrochen. Sie muß mit dieser schrecklichen Wahrheit klar kommen und weiß nicht mehr, was sie fühlen soll.

Die Story an sich verläuft relativ vorhersehbar. Doch die tiefen Emotionen reißen den Leser mit und ziehen ihn in einen Wirbel aus Angst, Wut, Enttäuschung, Zuneigung und Liebe.

Ich konnte das Buch keine Sekunde aus der Hand legen, ohne mich ständig zu fragen, wie es mit den Protagonisten wohl weiter geht..

Es gibt im Buch wieder ein paar Szenen zwischen Scarlet und dem neuen Protagonisten Tenebrae, die ich sehr unglaubwürdig und ein bißchen zu verspielt-kindisch fand. Daher wäre mein Urteil auf 4 gute Sterne ausgefallen.

Doch das würde meine wahren Gefühle beim Lesen des Buches Lügen strafen. Ich liebe Ash und ich vergöttere Scarlet. Und nachdem ich die letzte Seite des Buches gelesen habe möchte ich sofort mit der ersten Seite des nächsten Bandes beginnen (der noch in diesem Monat erscheinen soll)… und vom jetzigen Gefühl her könnten es für mich noch viel mehr Teile geben.. also… hier mein “Urteil”, welches von Herzen kommt:

5 Sterne für dieses spannende Fantasyabenteuer mit viel Herz und Gefühl.


 Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*