Victorian Rebels – Mein schwarzes Herz

Heute wird es historisch auf meinem Blog… endlich mal wieder… historisch, romantisch, abenteuerlich… doch lest selbst:

Victorian Rebels – Mein schwarzes Herz

von

Kerrigan Byrne

(407 Seiten)

Bildquelle und Klappentext:
Luebbe Verlag

Klappentext:

Wenn eine Liebe durch tiefste Dunkelheit geht …

Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. Blackwell, der sie beunruhigt, aber auch etwas tief in ihrem Innersten berührt, entführt Farah nach Schottland — angeblich zu ihrem Schutz. Doch jeder Moment, den sie mit dem scheinbar so eiskalten Mann verbringt, führt sie zu einer Wahrheit, die ihr erneut das Herz zu brechen droht …

Meine Meinung:

Oh was für ein emotionales und wundervolles Buch!! Ich habe es verschlungen!

Es beginnt mit Kindern im Waisenhaus. Ein mißhandelter Junge und ein süsses, kleines Mädchen, das dem Jungen freundlich gegenüber tritt. Die Kinder wachsen zusammen und irgendwann sprechen sie ein Ehegelübte. Natürlich ist dies nicht rechtskräftig und beiden ist nicht klar, was das bedeutet… doch sie wollen sich beschützen. Bis es zu einem tragischen Zwischenfall kommt.

Jahre später… Farah ist eine erwachsene Frau, steht auf eigenen Beinen. Sie ist selbstständig und genießt ihr Leben… bis sie vom berüchtigsten Verbrecher des Landes entführt wird! Sie ist erschüttert und nachdem der erst Fluchtversuch scheitert hört sie sich das Angebot von Blackwell an. Es ist ungeheuerlich, kann ihr allerdings ihre Vergangenheit zurück bringen.

Doch der Mann Blackwell, der scheinbar kein Herz und nur Eis in den Adern hat, macht es Farah schwer. Er behandelt sie gut aber kalt und abweisend. Doch Farah spürt, dass hinter der Maske aus Gleichgültigkeit etwas schlummert, ein Geheimnis, ein Verlangen…

Sie versucht verzweifelt, nicht nur sich selbst, sondern auch dem Mann hinter dem kalten Eispanzer zu helfen. Doch Blackwell macht es ihr sehr schwer. Er scheint ein gebrochener Mann ohne Moral und ohne Gefühle zu sein.

Die Geschichte ist wahnsinnig emotional, ich konnte die Tränen oft nicht zurück halten… Farah, Dorian, ihre Vergangenheit, ihre Zukunft, ihre Aufeinandertreffen. Ihre Wünsche, Ängste, Geheimnisse. Es hat mich zermürbt und gefesselt. Ich mußte wissen, wie die Beiden zueinander finden könnten.. auch wenn ich Blackwells Geheimnis früh ahnte…

Ein wunder-, wundervoller Roman.

5 Sterne.


 Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

weitere Beiträge

Rachewinter

Nachdem ich von Andreas Gruber bereits "Todesfrist" gelesen und "Todesmärchen" gehört habe, war ich neugierig

meine Urlaubslektüre

Endlich ist es soweit und mein eigentlicher "Sommerurlaub" steht an! ich freue mich mega... Natürlich

Zwischen Macht und Liebe

Ich stehe ja irgendwie total auf historische Romane, in denen es um Personen geht, die

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*