Seekoller: Eine Bodensee-Miami Krimikomödie

Von der folgenden Protagonistin Ines Fox habe ich bereits 2 Abenteuer erlebt und euch auch vorgestellt. Das letzte Abenteuer “Seeblick kostet extra”  brachte Ines an ihre Grenzen. Was wird sie wohl dieses Mal wieder erleben?

Seekoller: Eine Bodensee-Miami Krimikomödie

Ines Fox 3

von

Christiane Kördel

(424 Seiten)

Klappentext:

Logik wird überschätzt. Bauchgefühl auch.
Krimi, Kopfkino und gute Laune in Konstanz und Miami.

Ines Fox hat den Bodensee satt und freut sich auf den ersten Urlaub mit ihrem Dr. Frieder. Kurz vor der Abfahrt wirft ein skurriler Doppelmord ihre Pläne über den Haufen: Amerikanische Flitterwöchner, die aussehen wie Barbie und Ken, sitzen tot in einer Fahrradrikscha auf der Konstanzer Promenade. Natürlich kann Ines ihre Finger nicht von dem Fall lassen. Kurz entschlossen fliegt sie allein nach Miami, um zu ermitteln. Sie geht auf Tuchfühlung mit der Mafia und muss erkennen, wie gefährlich das ist. Wie kommt sie aus dem Schlamassel nur wieder heraus?

Der dritte Fall der eigenwilligen Hobby-Detektivin.

Meine Meinung:

Oha, Ines stolpert da mal wieder in ein Abenteuer der besonderen Art. Eigentlich sollte es ja ein entspannter Urlaub mit Dr. Frieder werden. Doch kurz vor der Abreise kommen Barbie und Ken dazwischen… ähm… also ein Ehepaar aus Amerika, die wie Barbie und Ken aussehen. Leider tot. Dr. Frieder darf die pathologische Untersuchung vornehmen und so fällt der Urlaub leider aus. Ines ist sich nicht ganz sicher, ob sie sich darüber freuen soll, oder nicht. Denn eigentlich hat sie sich gefreut, mal was Anderes zu sehen.

Natürlich kann sie es sich auch dieses Mal nicht nehmen lassen, von Anfang an in diesem Fall mitzumischen. Sie schnüffelt herum und gerät mitten hinein, ins Unappetitliche. Doch als klar wird, dass über dieses Pärchen aus Miami von Deutschland aus nicht viel mehr herauszubekommen ist, nutzt Ines kurzerhand ihren Urlaub und fliegt nach Florida! Allein!

Hier erhält sie schnell Hilfe, gerät aber auch in brenzliche Situationen. Denn als sie sich mit der mexikanischen Mafia anlegt, geht es plötzlich um Leben und Tod. Wie konnte Ines da nur wieder hinein geraten und wird sie da wieder heil raus kommen?! Es wird wirklich echt brenzlig und nicht nur Ines ist betroffen….

Die Aufklärung des Falles ist dann so ganz anders als erwartet… bei mir hat es erst Klick gemacht, als Ines de Fall geklärt hatte! Sowas…   😉

Also ich bin Ines dieses Mal extrem gern und interessiert gefolgt. Die Mischung aus Humor und glaubwürdigen Fettnäpfchen, in die Ines stapft, ist super gelungen. Auch die Schreibweise und die vielen kleinen, ehrlichen Gedankenschnipsel lassen mich als Leser immer wieder verstehend mit dem Kopf nicken und schmunzeln.

Ines ist glaubhaft, Ines ist witzig, Ines ist echt. Ich mag sie unheimlich gern.

5 Sterne


Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

weitere Beiträge

Save Us

Die Maxton-Hall-Trilogie geht in die letzte Runde. Ich wünsche mir so sehr ein Happy End

DOORS ? – Kolonie

Neulich ging ich durch eine Tür....  bemalt war sie mit einem roten !.  Hier habe

DOORS ! – Blutfeld

Es gibt ein ganz neues, aufregendes Projekt des Fantasymeisters Markus Heitz. Drei Türen, drei Geschichten,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*