Der Tod wird dich vermissen

Ein neuer Fall für Kommisar Köster…. Kommisar Köster?? Ja, den kenne ich schon aus den letzten Büchern, zum Beispiel HIER habe ich ihn euch bereits vorgestellt…  ich bin gespannt, in welche Abgründe der Menschheit er jetzt wieder hinein gerät.. ist er doch eigentlich raus aus dem “Spiel”..

Der Tod wird dich vermissen

(Mike Köster – 7)

von

Mark Franley

(282 Seiten)

Klappentext:

Es ist sein Keller und es sind seine Regeln. Füge dich oder sie wird leiden!

Jacob lebt in seiner eigenen verstörenden Welt, unauffällig und unbemerkt. Doch einmal im Jahr holt er sich zurück, was ihm genommen wurde.
Als ihm bewusst wird, dass er mit Kommissarin Sabrina Faust eine schlechte Wahl getroffen hat, macht er das Beste daraus – er verwertet sie.
Im Glauben, nun seinen eigentlichen Plan durchführen zu können, hat er die Rechnung ohne Sabrinas frühere Kollegen gemacht. Während der Ermittlungen wird eine weitere Frau als vermisst gemeldet. Nun wird klar, es geht um mehr, als nur um den Ruf der Kommissarin.
Halten die alten, aber schwer belasteten Freundschaften diesem Druck stand?

Meine Meinung:

Puh, harter Tobak! Gleich vorab, das Buch ist nichts für schwache Nerven! Nicht wegen ausschweifender, ekliger Beschreibungen, sondern rein psychisch ist es extrem aufreibend.

Alles beginnt, als Sabrina endlich einmal Urlaub machen will. Sie hat eine Trennung und ein hartes Jahr hinter sich und gönnt sich eine Auszeit in Spanien. Bis sie an den falschen Mann gerät. Was nun folgt, ist ein Martyrium der übelsten Art. Doch damit nicht genug, als der Täter sie halb Tod zurücklässt, wird Sabrina von der Polizei verhaftet und wegen Drogenbesitz und Prostitution angeklagt! Sie ist am Ende und ruft verzweifelt ihre alten Kollegen um Hilfe.

Bald wird klar, dass dies keine “normale” Entführung war. Hier geht etwas ganz anderes vor. Doch von offizieller Seite bekommt Sabrina keine Hilfe. Und so muß sie auf eigene Faust versuchen, das Monster zu fassen.

Denn schon wird eine weitere Frau entführt… und sie erleidet Furchtbares… ist man doch als Leser immer wieder live dabei! Man erlebt die Antriebe des Täters, die Angst und Verzweiflung der Opfer und die Hilflosigkeit aller Beteiligten.

Auch wenn Täter und Motiv schnell klar sind, ist dieser Thriller so spannend, so nervenaufreibend, dass ich ihn kaum aus der Hand legen konnte. Und dass am Ende nicht alles gut wird, macht diese Geschichte so unglaublich, unfassbar real… Psychothrill vom Allerfeinsten.

5 Sterne

 Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

weitere Beiträge

Rachewinter

Nachdem ich von Andreas Gruber bereits "Todesfrist" gelesen und "Todesmärchen" gehört habe, war ich neugierig

Einherjer – Feuer und Meer

Den Autor Pascal Wokan kennt ihr von meinem Blog durch die hervorragenden, anspruchsvollen Fantasy-Bücher der

SCHWARZ – Der dunkle Turm 3

Mehr von Stephen King und seinem düsteren Plot gibt es heute... Im 2. Teil "DREI" sammelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*