Sei brav und stirb

Vom Autor Simon Geraedts habe ich euch schon ein paar Bücher vorgestellt. Sein neuester Thriller verspricht Gänsehaut pur:

Sei brav und stirb

von

Simon Geraedts

(238 Seiten)

Bildquelle und Klappentext:
www.simongeraedts.de

Klappentext:

„Ich beschütze jeden, der auf meiner Seite steht. Aber wer sich gegen mich stellt, wird gnadenlos vernichtet.“

Seit Monaten wird Marie von einem Arbeitskollegen belästigt. Da dessen Vater im Vorstand sitzt, lässt sie die widerlichen Annäherungsversuche stillschweigend über sich ergehen.
Eines Morgens betritt ein unheimlicher Kunde ihr Büro und bietet Marie an, das Problem aus der Welt zu schaffen. Toni ist ein verurteilter Mörder, der lebenslang im Gefängnis saß. Notgedrungen nimmt Marie seine Hilfe an und setzt damit eine albtraumhafte Spirale aus Hass und Gewalt in Gang. Durch ihren verzweifelten Versuch, aus den Fängen dieses brutalen Mannes zu entkommen, landet sie selbst auf der Todesliste …

Meine Meinung:

Eine beängstigende Vorstellung: man ist als Frau neu im Job und in der Probezeit, da macht einem der Kollege plumpe Annäherungsversuche. Was tun? Marie möchte den neuen Job nicht gleich wieder verlieren und versucht, die Probezeit zu überstehen, ohne zu großes Aufsehen zu erregen. Doch der Kollege gibt nicht auf und interpretiert viel mehr in Maries Handlungen, als jemals sein könnten. Als die Situation eskaliert, bekommt Marie Hilfe von unerwarteter Seite. Ein kurzes Zögern, eine Unachtsamkeit… und Marie macht sich der Mitschuld an einem Verbrechen schuldig.

Voller Verzweiflung versucht die junge Frau, einen Ausweg aus dieser Situation zu finden… doch der Killer hat andere Pläne mit ihr. Und so zieht er durch Maries indirekte Schuld eine mörderische Spur um sie.

Marie glaubt nicht, dass ihr irgendjemand ihre Unschuld glaubt, sieht sich schon als verurteilte Mörderin im Gefängnis, als sie Hilfe von ihrer Mutter bekommt, mit der sie seit einem Jahr im Streit liegt. Was soll sie tun?

Bald ist die junge Frau selbst auf der Todesliste und muß sich unter Lebensgefahr ihrer Haut wehren…

Die Geschichte ist rasant erzählt und lässt dem Leser kaum Luft zum Durchatmen. Maries Wunsch nach Selbstjustiz ist sicher in DIESER Situation vollkommen verständlich. Und das Grauen, die Schuldgefühle und Angst sind greifbar. Dabei ist Marie eine Frau, die sich nicht unterkriegen lässt, sie wehrt sich, sucht Auswege und nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand. Das fand ich sehr gut.

Die Geschichte hielt für mich wenig Überraschungen bereit, ich ahnte schnell, worauf es hinaus läuft und lag auch richtig. Aber es ist trotzdem eine spannende Story mit einem grausigen Killer und glaubhaftem Plot.

Ich möchte der Geschichte

5 Sterne geben.

weitere Beiträge

DOORS ? – Kolonie

Neulich ging ich durch eine Tür....  bemalt war sie mit einem roten !.  Hier habe

DOORS ! – Blutfeld

Es gibt ein ganz neues, aufregendes Projekt des Fantasymeisters Markus Heitz. Drei Türen, drei Geschichten,

Victorian Rebels – Ein Herz voll dunkler Schatten

Die historischen Rebellen sind zurück. Schon der erste Band "Mein schwarzes Herz" hat mich begeistert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*