Rache um jeden Preis

Selbstjustiz ist sicher ein Thema, das viel Gesprächsstoff liefert… und wenn man das folgende Buch liest, ist man sich bald nicht mehr sicher, wer gut und wer böse ist.. was richtig und was falsch…

Rache um jeden Preis

von

Nika S. Daveron

( Seiten)

Bildquelle und Klappentext:
Papierverzierer Verlag

Klappentext:

Als seine Tochter brutal ermordet wurde, brach für Leo eine Welt zusammen. Der ehemalige Cop lebt zurückgezogen und verwahrlost, er steht kurz vor der Scheidung und ihm droht der Sorgerechtsentzug für seine beiden verbliebenen Kinder. Doch er weiß etwas, das auf die Mörder seiner Tochter hinweist. Und für diesen Hinweis ist er bereit alles auf eine Karte zu setzen. Er nimmt die Spur auf, und für ihn beginnt ein Rachefeldzug … um jeden Preis.

Meine Meinung:

Eine wahnsinnig fesselnde Story! Ein Ex-Cop geht auf einen Rachefeldzug, da seine Tochter brutal ermordet wurde. Mehrere Täter waren beteiligt und alle sollen sterben! Dafür nimmt er sich einen sadistischen Killer zur Unterstützung. Doch schon beim ersten Namen auf der Liste wird klar, dass der Auftrag nicht so einfach werden wird, wie gedacht. Denn hinter dem Mord an dem Mädchen scheint ein ganz anderes Motiv als gedacht, zu stecken.

Und so zieht das Trio, denn zwischenzeitlich gesellt sich noch eine junge Frau dazu, von Namen zu Namen, von Täter zu Täter… immer auf der Spur nach dem wahren Motiv.

Auch wenn der Ex-Cop Leo anfangs noch versucht, seine Menschlichkeit dabei nicht zu verlieren, merkt er schnell, dass simple, brutale Rache das Einzige ist, woran er denken kann.

Doch bald wird klar, dass die Aktion viel grössere Kreise zieht, als Leo je hätte erahnen können. Er schreckt einen mysteriösen Drogenboss auf, der sich fortan an seine Fersen heftet. Eine wilde Jagd beginnt, bei der Leo, das Mädchen und der Killer immer wieder von brutalen, schießwütigen Banden überfallen werden. Der oberste Boss scheint es Ernst zu meinen und es steht fest, es kann nur ein Ende der Geschichte geben. Der Mysteriöse oder Leo. Nur einer kann überleben.

Die Story ist wahnsinnig rasant, extrem spannend und wenig vorhersehbar. Ich habe bis zur letzten Seite mit Leo mitgefiebert. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Die Spannung hält sich bis zum Schluß und die Emotionen kochen über. Der wahnsinnig sympatischen Antiheld Leo tut sein Übriges, die Geschichte so lebendig und fesselnd zu gestalten.

Ich gebe der Story volle

5 Sterne!

weitere Beiträge

DOORS ? – Kolonie

Neulich ging ich durch eine Tür....  bemalt war sie mit einem roten !.  Hier habe

DOORS ! – Blutfeld

Es gibt ein ganz neues, aufregendes Projekt des Fantasymeisters Markus Heitz. Drei Türen, drei Geschichten,

Victorian Rebels – Ein Herz voll dunkler Schatten

Die historischen Rebellen sind zurück. Schon der erste Band "Mein schwarzes Herz" hat mich begeistert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*