Mind Games

Eine beängstigende Dystopie mit sehr viel Bezug zur heutigen Welt…

Mind Games

von

Teri Terry

(464 Seiten)

Bildquelle und Klappentext:
Coppenrath Verlag

Klappentext:

Die Welt in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt?

In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrtesten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennen lernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern …

 Meine Meinung:

Eine beängstigende Vorstellung: Die Menschen tragen ein Implantat das es ihnen ermöglicht, jederzeit in eine virtuelle Welt abzutauchen. Sie treffen sich dort mit Freunden, gehen dort auf Partys oder betreiben dort ihre Hobbys. Warum auch nicht? Hier ist man sicher, verletzt sich nicht, kann sich keine Krankheiten einfangen, ja, nicht einmal schwanger werden. Doch Luna ist als Rebellin und Verweigerin des Implantates dadurch von ihren Freunden abgeschnitten. Niemand will sich mehr offline treffen und Luna kapselt sich immer mehr ab. Sie sieht sich schon als Looser in einem miesen Job, als sie plötzlich zu einem Test eingeladen wird, bei dem es um die begehrtesten Jobs des Landes geht! Sie kann es kaum glauben. Doch beim Test passiert etwas Unglaubliches…  und als sie dort den Hacker Gecko kennenlernt, verändert sich für Luna ihr gesamtes Leben.

Plötzlich steht sie im Fokus der Firma PareCo und sie fragt sich, ob sie nicht die ganzen Jahre etwas verpasst hat, weil sie kein Implantat wollte. Was ist eigentlich so schlimm daran, alle zwischenmenschlichen Aktivitäten nur noch online zu machen? Und als sie einen begehrten Job bei PareCo angeboten bekommt und antreten will, steht plötzlich Lunas Leben Kopf.

Sie stolpert in eine Welt, in der nichts so ist, wie es scheint. Sie erfährt Dinge, die sie gar nicht wissen möchte und sieht sich mit Aufgaben konfrontiert, die sie mehr als überfordern. Doch vor allen Dingen muß sie feststellen, dass sie all die Jahre belogen wurde. Wer ist sie wirklich? Was wollen alle von ihr und wie kann sie das Unausweichliche aufhalten?

Eine wirklich spannende Jagd nach der Wahrheit, ein Kampf gegen Windmühlen. Die Story hat mich mitgerissen, auch wenn ich am Anfang noch skeptisch war. Die Idee ist erschreckend und glaubhaft. Schaut man sich die Jugend heute an, die Abhängigkeit von sozialen Medien, das online zusammen Zocken, Chatten, … so viel wird schon jetzt nur noch online gemacht. Der Weg zu so einer beängstigenden Zukunft ist gar nicht so weit. Und die Manipulation der Mächtigen durch diese virtuelle Welt ist ja auch jetzt schon deutlich spürbar.

Und so zieht die Story den Leser immer tiefer in diesen Alptraum. Zwischendrin ist es immer mal sehr fantastisch, fast märchenhaft. Doch die grausame Realität trifft den Leser genau wie Luna dadurch umso härter.

Die Geschichte wird immer gruseliger, je mehr man von den wahren Hintergründen erfährt und am Ende ist man sprachlos, erschüttert und voller Angst vor dieser Zukunft.

Eine wahnsinnig rasante, sehr virtuelle und atemraubende Zukunftsvision.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen.

5 Sterne.

Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

weitere Beiträge

Der Tod uns scheidet

Heute darf ich euch das neueste Buch von Melisa Schwermer vorstellen. Die Autorin ist mir

Strickmuster

Heute habe ich mal wieder was wirklich Feines für die Handarbeitsfreunde: Strickmuster von Lesley Stanfield

Revolution Nano

Heute habe ich mal wieder einen Roman für euch, der sehr beängstigend ist, besonders für

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*