krimi, selfpublisher

Tod an der Riviera

Heute habe ich einen echt spannungsgeladenen Krimi für euch, der uns Leser ins sonnige Italien entführt… und der nichts mit der Mafia zu tun hat…. gut so…

Tod an der Riviera

(Sorbello Serie 1)

von

Luca Ferraro

(ca. 301 Seiten)

Bildquelle und Klappentext:
http://lucaferraro.de

Klappentext:

Spätsommer an der Riviera. Gerichtsmediziner Johann Sorbello könnte sein neues Leben am Mittelmeer in vollen Zügen genießen, wenn da nicht diese Leiche auf seinem Seziertisch wäre: eine junge Frau, die soeben aus dem Piranha-Becken des Genueser Aquariums geborgen wurde. In ihrer Lunge findet Sorbello Olivenöl, was den ermittelnden Kommissar aber nicht weiter interessiert. Und dann ist da noch diese Zahnlücke, für die es keine Erklärung gibt. Kurzerhand entscheidet sich Sorbello, selbst Nachforschungen anzustellen. Doch je mehr er über die Hintergründe des mysteriösen Mordes herausfindet, desto verwirrender scheinen die Zusammenhänge. Welche Rolle spielt der Chef des Opfers, der mit gepanschtem Olivenöl Millionen verdient? Welches Geheimnis hütet dessen Tochter, die Sorbello immer mehr den Kopf verdreht? Und gibt es eine Verbindung nach Deutschland, wo einer Reihe weiterer Leichen der gleiche Zahn herausgebrochen wurde? Die Recherchen führen schließlich in ein malerisches Bergdorf, in dem alle Spuren zusammenlaufen. Hier wird die Suche nach dem Mörder zum Kampf auf Leben und Tod.

Meine Meinung:

Von der ersten Seite an hat mich dieser Krimi gefangen genommen und nicht mehr los gelassen. Johann, ein Gerichtsmediziner mit einem dunklen Geheimnis, wird in den Fall der Piranha-Leiche hineingezogen und kann sich dem Bann der Ermittlungen nicht mehr entziehen. Warum mußte die Frau sterben? Was hat es mit dem fehlenden Zahn auf sich? Und viel wichtiger, warum befand sich in ihren Lungen Olivenöl?

Und weil es Johann nicht los läßt und er mit dem Kommissar überhaupt nicht klar kommt, ermittelt er kurzerhand selbst. Erst nur um seine Neugier zu befriedigen. Doch bald schon wird er in den Fall verstrickt, findet erschreckende Parallelen zu anderen Fällen und weiß kaum noch, wem er trauen kann.

Die Charaktere in diesem Buch sind unglaublich gut gewählt, sind autentisch und ihre Handlungen zu jeder Zeit logisch und nachvollziehbar. Johann ist neugierig, zieht richtige Schlüsse und ist auch selbstkritisch genug um zu wissen, wann er Hilfe braucht und wann er sich in Gefahr bringt. Denn bei seinen Ermittlungen gerät auch er ins Visier des Täters.

Enza, die Freundin des Mordopfers ist eine sehr kluge, mutige und besonnene Frau. Mit ihrer ruhigen Art unterstützt sie Johann bei seiner Suche nach der Wahrheit. Selbst in Gefahr verliert sie nicht die Nerven, auch wenn die Angst noch so groß ist. Eine bewundernswerte Frau.

Die Handlung selbst ist wahnsinnig spannend, rätselhaft und bis zum Schluß schafft es der Autor immer wieder, den Leser zu verwirren. Das Rätsel um die Hintergründe der Taten löst sich erst sehr spät mit einem riesen Knall und ist vollkommen unvorhersehbar.

Ich war bis zur letzten Seite gefesselt von diesem Krimi und konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen.

Interessante Schauplätze, eine spannende Handlung, sympatische Protagonisten und ein morbid-faszinierender Täter…. ein wahnsinnig gut gelungener Lesegenuß für jeden Krimifan.

Von mir bekommt “Tod an der Riviera”

spannende 5 Krimi-Sterne

Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Buchfeeling

1 Comment

Maria

Huhu!

Ich lese ja immer wieder sehr gern Krimis – vor allem im Urlaub :). Und nachdem wir bald ein Wellness Wochenende in Salzburg verbringen werden, suche ich gerade Bücher und E-Books zusammen, die uns allen hoffentlich gefallen werden :D.

Liebe Grüße
Maria

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*