(W)ehe du gehst

Heute stelle ich Euch mal wieder einen Thriller vor. Einen Thriller, bei dem nichts so ist, wie es scheint und der in jedem Kapitel wieder überraschende Wendungen parat hat…

(W)ehe du gehst

von

Jannes C. Cramer

Bildquelle und Klappentext: https://romanfieber.de

(ca. 230 Seiten)

Klappentext:

Kira leidet unter der übertriebenen Eifersucht, dem Jähzorn und den zunehmenden Handgreiflichkeiten ihres Mannes. Als sie mit der Hilfe ihrer besten Freundin Juliane versucht, aus der Ehe mit Jonas zu fliehen, bringt sie nicht nur sich selbst in Lebensgefahr. Sie ahnt nicht, dass er vor nichts zurückschreckt, um sie zu finden und wieder in seine Gewalt zu bringen.

 Meine Meinung:
Von der ersten Seite an taucht man sofort in die Story ein. Kira´s Angst, die Hoffnung und Verzweiflung sind spürbar und gut beschrieben. Vermutet man in den ersten Kapiteln noch einen eher „klassischen“ wehrlose-Frau-leidet-unter-dominantem-Mann-und-schafft-es-nicht-sich-zu -wehren-Roman, so ändert sich schon nach wenigen Seiten Alles!
Die Story entwickelt sich nie so, wie der Leser es erwartet. Mit jedem Kapitel gibt es eine neue, unerwartete Wendung und immer wieder gerät man in ein Wechselbad der Gefühle.
Der Haupt-Protagonist ist hier Jonas, der gewalttätige Ehemann. Als Leser folgt man seinem Weg, seinen Gedankengängen und seiner Motivation. Dies macht die ganze Geschichte irgendwie noch beängstigender. Denn Jonas ist sich zu keiner Zeit einer Schuld bewußt!
Mittendrin ändert sich der Blickwinkel der Geschichte. Man schaut zurück mit den Augen einer anderen Protagonistin… und plötzlich wird Einiges klar! Auch dies wieder vollkommen unerwartete Ereignisse, die das Ganze in ein vollkommen anderes Licht setzen.
Man kann das Buch kaum beschreiben, ohne zu spoilern. Darum nur so viel: In dieser Geschichte, ist nichts so, wie es scheint und niemand so unschuldig, wie er tut.
Dieses Buch lebt nicht von blutigen Beschreibungen, auch wenn es davon genug gibt. Nein, die Spannung der Geschichte baut sich durch die erschreckenden Wendungen, die subtile Angst und die alles andere als unschuldigen Protagonisten auf.
Ein überraschendes Buch, was in Erinnerung bleibt.
Laßt das Licht an, lehnt Euch zurück und taucht ein in eine Welt aus besitzergreifenden Ehemännern, rachsüchtigen Frauen und scheinbar wehrlosen Mauerblümchen.
Von mir bekommt „(W)ehe du gehst“
5 Thriller-Sterne.
 Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*