Zeit zu spielen – Kill or save

Ein Thriller der besonderen Art verspricht

Zeit zu spielen – kill or save

von

Volker Stollberg

zu sein.

(ca. 255 Seiten)

Bildquelle und Klappentext: http://www.volker-stollberg.de/

Klappentext:

Basim, Lea, Marie, Max und Semir wollen Gutes tun. Sie engagieren sich für ein soziales Projekt in Äthiopien, indem sie versuchen, via Crowdfunding über soziale Netzwerke Geld aufzutreiben. Als das nicht funktioniert, kommen sie auf die Idee, sich selbst zu entführen und über die gleiche Schiene Lösegeld zu fordern. Was sie nicht ahnen, es gibt noch einen Mitspieler, der ein gefährliches Spiel beginnt …

Das Buch:

Das Buch beginnt anders, als man es von anderen Büchern kennt…

auf spielerisch-witzige Weise werden im ersten Teil des Buches die Protagonisten vorgestellt. Jede Person aus der Ich-Perspektive, was ein aufmerksames Lesen der Überschrift erfordert, damit man weiß, wer da jetzt eigentlich “spricht”… und doch bin ich sehr gut in die Erzählungen hineingekommen. Nicht zuletzt durch eine ganz besondere “Eigenart” des Autors.. mehr möchte ich dazu aber nicht verraten…

So werden uns also alle Beteiligten vorgestellt und wir lernen ihre Eigenarten, Charaktere und Macken ganz gut kennen.

Im zweiten Teil des Buches geht das eigentliche “Spiel” los. Die Protagonisten selbst spielen sich dem Spielmacher in die Hände, ohne es zu merken. Der verfolgt ein ganz eigenes Ziel…

Können Polizei und Eltern ihre Kinder retten und was hat es mit dem “Spiel” auf sich?

Wer ist der geheimnisvolle “Joker” und auf wen hat er es wirklich abgesehen? Welche Motive treiben ihn an…

Ein spannendes Katz- und Maus-Spiel beginnt, bei dem der Täter und das Motiv lange im Dunkeln bleiben.

Und selbst als man glaubt, den Täter zu kennen, entwickelt sich die Story noch einmal so rasant, spitzt sich weiter und weiter zu, dass man das Buch keine Sekunde mehr aus der Hand legen kann…

Und die Moral von der Geschicht? Vertraue nicht jedem, der Dir im weltweiten Datennetz seine Hilfe anbietet… und sei vorsichtig mit intimen Informationen, die Du im social network verbreitest… es könnte auch mal an den Falschen geraten!

Von mir bekommt dieser ganz besondere Psychothriller

4 Sterne,

weniger für den Thrill, sondern für eine sehr gelungene, stellenweise sehr komische, “andere” Umsetzung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.