Splitterherz – 1

Meine Liebe für Fantasy lässt mich nicht los. Heute stelle ich Euch den ersten Teil der Splitterherz-Trilogie vor:

Splitterherz

von

Bettina Belitz

(ca. 630 Seiten)

Bildquelle und Klappentext: script5- Verlag

Die Autorin:

Bettina Belitz, geboren 1973 in Heidelberg, verliebte sich schon früh in die Magie der Buchstaben. Lesen allein genügte ihr bald nicht mehr – nein, es mussten eigene Geschichten aufs Papier fließen. Nach dem Studium arbeitete Bettina Belitz als Journalistin, bis sie ihre Leidenschaft aus Jugendtagen zum Beruf machte. Heute lebt sie umgeben von Pferden, Schafen, Katzen und Hühnern in einem 400-Seelen-Dorf im Westerwald und lässt sich von der Natur und dem Wetter zu ihren Romanen inspirieren.

Klappentext:

Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen.
Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht – und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.

Das Buch:

Die Story ist ganz genau mein Beuteschema. Ein Mädchen in der neuen Schule, ein neuer Ort, neue Situation… und dann die Veränderungen anderer Art…

Leider zieht sich die ganze Geschichte aber zeitweise sehr in die Länge… Oft passiert seitenweise so gar nichts ausser der Orientierungslosigkeit von Elli…. warum, wieso… das enthüllt sich erst viele hundert Seiten später…

Auch die vielen für mich eher sinnfreien, nur seitenfressenden Begebenheiten, wenn Elli zum Beispiel ihre Schuhe auszieht, um barfuss zum Haus im Wald zu schleichen und gleichzeitig denkt, dass Colin sie ja sowieso schon gehört hat, wenn er da ist. Und warum zieht sie dann ihre Schuhe aus und läuft barfuss über spitze Steine? hmm…

Die Geschichte an sich hat potential, die Idee ist spannend. Aber die vielen Seiten Verwirrung ohne Sinn, die unlogischen Handlungen einer 17-jährigen. Oft meint man von einer 13-jährigen zu lesen….

Vielleicht bin ich einfach schon zu Alt für diese Reihe…

jedenfalls habe ich momentan nicht das Bedürfnis, die beiden anderen Teile der Splitterherz-Reihe zu lesen…

Das ist dann wohl eher Urlaubslektüre, wenn man zu viel Zeit zum Lesen hat.

Für die Idee bekommt das Buch von mir

Hätte es nur halb so viele Seiten, wären es sicher mehr Sterne geworden. Aber so ist mir das zu langatmig.

 Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*