Eiskalter Schlaf

Nach „Eiskalte Umarmung“ ist

Eiskalter Schlaf

von

Astrid Korten

der zweite Teil mit und um Komissar van Cleef und Anna.

Bildquelle und Klappentext: http://www.dotbooks.de

Klappentext:

Gibt es Alpträume, aus denen ein Opfer nicht erwachen kann? Anna wurde von einem brutalen Serienkiller entführt. Zwar konnte Kommissar Benedikt van Cleef ihr das Leben retten, doch auch Jahre später hat Anna das Grauen nicht vergessen. Schlimmer noch: Sie beginnt, zunehmend die Kontrolle über sich zu verlieren. Kann eine Hypnosetherapie ihr helfen, das zurückliegende Kapitel abzuschließen – oder wird dadurch neuen Schrecken die Tür geöffnet? Zur gleichen Zeit ermittelt Benedikt van Cleef in einem anderen Fall. Die Spuren
führen weit in die Vergangenheit zurück – und zu einem bestialischen Verbrechen, das noch immer nicht gesühnt wurde …

Das Buch:

Vorab, bitte unbedingt vorher das Buch „Eiskalte Umarmung“ lesen!

Weiter geht es mit den Protagonisten aus dem ersten Buch. Was wird aus einem Opfer nach der Atacke durch einen brutalen Serienkiller?

Wundervoll ehrlich und einfühlsam erzählt uns die Autorin, wie schwer es für ein Opfer ist, in die Normalität zurückzukehren und wie gleichsam schwerer für die Familie und Freunde, die Ängste nachzuvollziehen.

Anna leidet und niemand kann ihr helfen.

Bis Anna einen Arzt findet, der ihr durch Hypnose durch die Angsttherapie helfen will.

… hier wird die unterschwellige Angst der Menschen vor der Hypnose geschürt. Was passiert unter Hypnose wirklich und wie sicher bin ich, wenn der Hypnotiseur nicht nur Gutes im Sinn hat? Sehr glaubhaft und angsteinflößend!

Gleichzeitig gibt es aber noch einen anderen Handlungsstrang, der irgendwie nicht ins Bild passen mag. Was hat es mit den brutalen Auftragsmorden auf sich? Wer ist der Auftraggeber und warum werden die Personen, die nichts gemeinsam haben, ermordet.

Erst langsam lichtet sich das Bild und beide Handlungsstränge finden zueinander.

Das Buch ist wieder sehr rasant, ehrlich und nachfühlbar geschrieben.

Mich hat allerdings gestört, dass hier schon wieder das Opfer zum Opfer wird. Da sträubt sich mein Gerechtigkeitssinn und ich frage mich immer wieder, ist man einmal Opfer immer Opfer?

Solche Bücher mag ich nicht so gern und ich hoffe inständig, dass es KEINE Fortsetzung geben wird. Ich möchte neue Personen, neue Opfer und die alten Opfer endlich ihre Ruhe gönnen.

Darum von mir

4 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*