Dark Moon – Claire Knightley

Ein Vampir-Roman?
… natürlich musste er auf meinen Reader…

DARK MOON

von

Claire Knightley

Bildquelle und Klappentext: Ravensburger Buchverlag
Klappentext:
Als Lydia im Wald auf einen verwirrten jungen Mann trifft, ist sie verängstigt und fasziniert zugleich. Seine Haut schimmert blass, an Gesicht und Händen hat er Verbrennungen. Verzweifelt bittet er Lydia um Hilfe. Sie bringt den schönen Fremden zu sich nach Hause, doch wenige Stunden später ist er verschwunden. Noch ahnt Lydia nicht, dass ihr Schicksal bereits untrennbar mit dem seinen verknüpft ist – und dass ihr Blut sie zu etwas ganz Besonderem macht.

Das Buch:

Ich lese zwischendurch immer mal gern ein Jugendbuch. Gerade im Fantasy-Bereich gibt es da ganz tolle Bücher und oft gibt es kaum Anhaltspunkte, dass es sich um ein Jugendbuch handelt.
Ganz anders bei diesem Buch.
Es geht um einen Vampir, es geht um ein junges Mädchen und es geht um die Gesellschaft der Vampire und ihr zusammenleben mit den Menschen.
Die Story ist ganz spannend, die Umsetzung aber allzu naiv.
Es ist schön, dass das Mädchen Lydia nicht kreischend davon läuft, als sie erfährt, dass es Vampire gibt, obwohl sie noch nie etwas mit dem Mystischen im Sinn hatte.
Doch dass sie dermassen cool reagiert und keine Angst zeigt, nur viele Fragen an den Vampir hat, ist mir allzu naiv dargestellt.
Ein wenig gesunder Menschenverstand hätte dem Buch sicher gut getan.

Schade, wie gesagt, die Story ist ganz witzig, aber die Umsetzung
hätte ein paar mehr Seiten vertragen.

Somit ist die Fortsetzung “Dark Heart” kein Buch, was es auf meinen Reader schaffen wird.

Für mich magere 2 Fantasy-Sternchen.

Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*