Allgemein, Bastei Lübbe, historisch, krimi, love

Die Schmuggler-Lady

Von der Autorin Lisa Mc Abbey habe ich euch bereits einige Bücher vorgestellt und war bisher ausnahmslos begeistert!  Nun gibt es wieder einen neuen, abenteuerlichen Roman über eine starke Frau und ein großes Geheimnis:

Die Schmuggler-Lady

von

Lisa Mc Abbey

(264 Seiten)

Bildquelle und Klappentext:
Bastei Lübbe Verlag

Klappentext:

Nach außen eine Lady, im Herzen eine Schmugglerin!
England 1784: Die junge Lysia übernimmt den Schmugglerring ihres verstorbenen Vaters, um den Lebensunterhalt ihrer Familie zu sichern. Glücklicherweise hat sie mit Jack Ryder einen tatkräftigen neuen Schmuggler an ihrer Seite. Zudem ist der Neue gutaussehend und charmant und lässt Lysias Herz trotz des Standesunterschieds höherschlagen. Doch als der Earl of Darrington auftaucht, scheint auf einmal alles in Gefahr, was sie sich so mühsam erkämpft hat – der Earl hat nämlich den Auftrag, dem Schmuggel in der Gegend einen Riegel vorzuschieben …

Meine Meinung:

Das Buch beginnt sehr interessant mit der Sicht der Regierung zum Schmuggel. Und so sitzt man als Leser schnell zwischen den Stühlen, denn der Schmuggel mag zwar für viele Menschen die vermeintlich einzige Möglichkeit zum Überleben sein, ist aber für die Wirtschaft des Landes nicht gerade förderlich.

Diese Überlegungen stellen sich aber Lysia nicht. Sie sieht eine große Herausforderung vor sich: Ihre Familie muß über kurz oder lang den angestammten Familiensitz verlassen und sucht eine neue, bezahlbare Bleibe in London. Außerdem wollen die Zwillinge natürlich standesgemäß in die Ballsaison eingeführt werden. Doch leider dürfen Frauen kein Erbe antreten und so geht das Erbe des Vaters an dessen Cousin. Und so bleibt Lysia keine andere Wahl, als durch Schmuggel Geld für die Zukunft der Familie zu verdienen. Dabei riskiert sie jedesmal ihr Leben. Wie gut, dass der Neue in der Gruppe der Schmuggler-Gentlemen ein wirklich strammes, attraktives Mannsbild ist, welches Lysia immer mehr um den Verstand bringt. Und so kommt es, wie es kommen muß, die beiden können bald nicht mehr die Finger voneinander lassen.

Doch erstens ist der Bursche Jack ihrem Stande nicht angemessen, er ist nur ein einfacher Rossknecht, außerdem hat Lysias Mutter bereits einen Heiratskanditaten für sie ausgewählt. Und auch eine ganz miese Erpressung muß Lysia bewältigen.

Und so ist der Leser gefangen zwischen Lust, Angst, Standesunterschieden, Unterwürfigkeit und Stolz und rast mit den Protagonisten durch eine sehr spannende Handlung.

In der Mitte des Buches wußte ich, welches Geheimnis Jack hütet und worauf es hinaus läuft, was aber der Spannung und meiner Freude an der Story keinen Abbruch tat, im Gegenteil.

Die Geschichte ist fesselnd und rasant, Lysia wundervoll ehrlich und intelligent, Jack frech und sexy und die Neben-Protagonisten tun das Ihre, um die Story zu bereichern.

Ich hatte das Buch ruck zuck durch, habe am Ende, natürlich, die eine oder andere Träne verdrückt und das Buch mit einem tiefen Seufzer geschlossen.

Ein wundervoller Einblick in eine Zeit, in der Frauen kaum Rechte hatten, in der der Schmuggel ein Hoch hatte und der Import von ausländischen Handelsgütern zu einer großen Einnahmequelle wurde. Alles aufgelockert durch eine witzige, rasante und freche Story eines Frauenhaushaltes.

Ich gebe der süssen Geschichte

5 Sterne

 

Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.