fantasy, Papierverzierer Verlag

Der Fluchsammler

Fantasy, mein liebstes Genre, lädt heute zu einem ganz besonderen Abenteuer auf meinem Blog ein. Es geht um einen Fluch und einen Mann, der auf ganz besondere Weise Flüche von den Betroffenen nehmen kann… kann er auch Elisabeth helfen?

Der Fluchsammler

von

Ann-Kathrin Karschnick

(ca. 328 Seiten)

Bildquelle und Klappentext:
Papierverzierer Verlag

Klappentext:

»Berühre ich jemanden, stirbt er!«

Elisabeth war eine aufstrebende Streetworkerin, bis sie von einem Hexer verflucht wurde. Jetzt kann sie die Wohnung nicht mehr verlassen, ohne jeden in ihrer Umgebung in Lebensgefahr zu bringen. Eines Tages taucht der geheimnisvolle Vincent auf und behauptet, ihr helfen zu können. Aber hinter ihrem Fluch steckt mehr als anfangs angenommen … Kann sie ihm vertrauen oder spielt er nur mit ihr?

Meine Meinung:

Eine beängstigende Vorstellung: Du berührst jemanden oder jemand berührt Dich… und kurz darauf stirbt er. Durch einen tragischen Unfall, Fremd- oder Selbstverschulden, unter mysteriösen Umständen oder ganz banal… auf unterschiedlichste, kaum nachvollziehbare Weise… aber er stirbt.

Genau so ergeht es Elisabeth. Sie scheint verflucht zu sein und kann sich niemandem anvertrauen. Wer würde ihr schon glauben. Und so tut sie das Einzige, das ihr sinnvoll erscheint: sie versteckt sich in ihrer Wohnung und versucht, jeglichen sozialen Kontakten aus dem Weg zu gehen.

Vincent hingegen ist mit Flüchen vertraut, hilft er doch einer Hexe beim Aufspüren verfluchter Personen, damit diese sie entfluchen kann. Und so wird er auf Elisabeth angesetzt. Was anfangs als leichter Job aussieht, entpuppt sich schnell als komplizierte, langwierige Aufgabe. Denn irgend etwas stimmt nicht mit Elisabeth´s Fluch.

Und so müssen Elisabeth und Vincent zusammenarbeiten, die Todesfälle analysieren, den Hexer, der den Fluch ausgesprochen hat, befragen und nebenbei alle Menschen von Elisabeth fern halten.

Die beiden kommen an ihre Grenzen, psychisch und physisch.

Eine wirklich bezaubernde, kurzweilige und total spannende Story. Elisabeth war mir sofort sehr sympatisch. Ihre Ängste, ihre Selbstvorwürfe und Schuldgefühle waren nachvollziehbar und spürbar.

Vincents kühle, neutrale Art machte ihn am Anfang zwar ein wenig unsympatisch, doch als Leser merkt man sofort, dass hinter dieser Mauer ein dunkles Geheimnis lauert.

Ich war fasziniert vom Werdegang der Geschichte…

Sei steigert sich kontinuierlich, die Rasanz der Handlung lässt einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen!

Die überraschenden Wendungen sind gut eingefädelt und ausgearbeitet und das Ende das einzig Mögliche  😉

Ich möchte dieser bezaubernden, verflucht guten Geschichte

5 Sterne geben.

Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.