Allgemein, Hörbuch, krimi

Tausend kleine Lügen

Heute stelle ich euch mal wieder ein Hörbuch vor. Es geht um eine australische Kleinstadt, eine Vorschule und übereifrige Mütter…

Tausend kleine Lügen

von

Liane Moriarty

(2 CD´s, 803 Minuten, gesprochen von Luise Helm)

Bildquelle und Klappentext:
Bastei Lübbe Verlag

Klappentext:

Jane flieht vor ihrer Vergangenheit. Sie hat es seit der Geburt ihres Sohnes vor fünf Jahren nirgendwo länger ausgehalten. Nun ist sie im idyllischen australischen Küstenstädtchen Pirriwee gestrandet und hat das Gefühl, endlich angekommen zu sein. Schnell schließt sie Freundschaft mit der lebhaften Madeline und der wunderschönen Celeste. Doch plötzlich geraten die drei Frauen in den Strudel von dunklen Geheimnissen, Lügen und Intrigen. Als dann bei einem Elternschulfest ein Mann tödlich verunglückt, stellt sich die Frage: War es ein Unfall oder Mord?

Meine Meinung:

 Die Geschichte hört sich unheimlich gut, die Sprecherin macht einen hervorragenden Job. Man ist vom ersten Satz an mitten im Geschehen…. und die Story ist so toll geschrieben, dass man als Leser vollkommen im Dunkeln tappt, was passiert ist und warum… und das ist äußerst spannend.

Alles beginnt mit einem Vorfall an der Schule in Pirriwee. Ein Unfall? Ein Mord?

Jetzt beginnt eine spannende Aufarbeitung der Ereignisse… mit einem Rückblick um 6 Monate. Zwischendrin gibt es immer wieder kurze Sätze, wie Zeugenaussagen, in der Jetztzeit, wo Eltern und Lehrer zu Wort kommen, was die Geschichte extrem auflockert und so spannend machet.

Schon beim ersten Infotag vor 6 Monaten, die Eltern und Kinder der Vorschule sollten sich vor der Einschulung kennenlernen, kam es zu einem beunruhigenden Vorfall zwischen zwei Kindern… hat ER alles in Gang gesetzt? Der Leser lernt die unterschiedlichen Frauen/Mütter kennen…

Die ruhige, geheimnisvolle Jane. Alleinerziehende Mutter eines entzückenden Jungen… mit einer ungewöhnlichen Aura.

Die forsche Madeline, die sich nichts gefallen lässt, sich immer für Gerechtigkeit einsetzt und ehrlich und laut ihre Meinung sagt, meist ohne Rücksicht auf Verluste… und, die Jane unter ihre Fittiche nimmt.

Die wunderschöne, elfenhafte Celeste, die eine scheinbar perfekte Ehe mit dem scheinbar perfekten Ehemann und den scheinbar perfekten Kindern führt.

Diese drei Frauen verbindet eine ganz eigene Freundschaft. Dem gegenüber stehen zickige „Über“mütter, streitlustige Besserwisserinnen, die perfekte neue Frau des Exmannes, eine überforderte junge Lehrerin… und viele Geheimnisse.

Was hat es wirklich mit Jane und ihrem Sohn auf sich? Wird Madeline mit ihrer rebellischen Teenagertochter und dem Ex ins Reine kommen? Kann Celeste den schönen Schein noch lange bewahren?

Und was ist mit dem Mord/Unfall?

Viele Fragen und ein sehr interessanter, kurzweiliger Weg zur Klärung.

Durch die wundervolle Sprecherin habe ich die Szenen regelrecht vor mir gesehen, konnte die Protagonisten perfekt auseinander halten und war gefesselt von der Story.

Hier geht es in erster Linie und sehr gut verpackt um Mobbing, unter Kindern UND unter Eltern. Es geht um Gerüchte und wie sich die Verbreitung derer verselbstständigen kann, wie sie von einem kleinen Mißverstädnis zu einem riesen Drama werden können. Und das alles nur, weil die Menschen gern dramatisieren und Andere nur zu gern einen Vorfall aufbauschen, dazudichten, um es noch dramatischer zu gestalten und sich noch wichtiger zu machen. Und welche Folgen dies auf Unschuldige haben kann.

Ein wirklich super spannendes Buch aber eine sehr beunruhigende Story. Ich denke, jeder hat schon einmal solche Menschen kennengelernt, die Gerüchte verbreiten, ohne an die Folgen zu denken, nur um sich wichtig zu machen. Sei es an der Schule oder im Beruf, im Sportclub oder sogar in der Familie.

Und jeder weiß, wie schwer es ist, den Makel der Schuld nach dem Beweis der Unschuld je wieder los zu werden…

Das Buch regt zum Nachdenken an, macht stellenweise wütend, traurig und machtlos.

Ein Thema, wirklich perfekt umgesetzt, ohne erhobenen Zeigefinger, sondern indem die Folgen des Mobbing und der Lüge schonungslos und erschreckend offen gelegt werden, dabei immer mit einem leichten Schmunzeln verpackt.

Ich bin beeindruckt von diesem Hörbuch und kann es sehr empfehlen.

Von mir bekommt „Tausend kleine Lügen“

5 ehrliche Sterne.

 

Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Buchfeeling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.