Allgemein, love

Das Geheimnis von Chaleran Castle

Eine schottische Familientragödie mit einem finsteren Geheimnis… das ist Stoff für mich… darum stelle ich euch heute vor:

Das Geheimnis von Chaleran Castle

von

Elaine Winter

(ca. 333 Seiten)

Bildquelle und Klappentext:
Bastei Lübbe Verlag

Klappentext:

Eine Burg voller Geheimnisse. Ein schottischer Clan. Eine dramatische Familientragödie.

Ein spanischer Obsthof um 1900: Als ein äußerst attraktiver und zuvorkommender Schotte Zitronenbäume kaufen will, verliebt sich Sofia, die Tochter des Obstbauern, mit Haut und Haaren in ihn. Sie muss jedoch gegen ihre Gefühle kämpfen, denn ein Zusammensein ist ausgeschlossenen. Logan ist bereits verlobt und wird nach seiner Rückkehr in die Heimat heiraten. Doch dann sorgt eine Mondscheinnacht für weitreichende Konsequenzen …
Schottland, 2016: Reisejournalistin Felicia ist begeistert, als sie für ein Magazin einen Bericht über Schottland schreiben soll. Sie liebt die raue Natur dort und zur Isle of Skye spürt sie sofort eine tiefe Verbundenheit. Doch als Amelia Chaleran, die Besitzerin ihrer Unterkunft, ihr für die Recherche eine Holzschatulle mit Briefen und Tagebuchaufzeichnungen ihrer Vorfahren anvertraut, stößt Felicia auf eine schmerzliche Familientragödie, die sie zutiefst schockiert.

Meine Meinung:

Eine zauberhafte Liebesgeschichte mit geheimnisvollem Hintergrund…

Die Journalistin Felicia reist nach Schottland, um über außergewöhnliche Plätze, besondere Menschen und die Geheimnisse Schottlands zu berichten. Und schon am ersten Abend führt sie ihr Weg zu einem aufregenden Mann, der ihre Gefühle durcheinander bringt. Doch auf Chalderan Castle erlebt sie weitere Überraschungen. Schnell wird klar, dass es ein trauriges Familiengeheimnis in diesem Clan gibt. Felicia darf sich des Geheimnisses annehmen und reist in Gedanken ins Jahr 1900, als das ehemalige Clanmitglied Logan auf eine Reise zu sich selbst aufbricht und dabei das Schicksal auf grausame Weise herausfordert.

Felicia selbst ist von Schottland verzaubert und verzaubert damit auch den Leser. Man fühlt die Begeisterung für die Schönheit der Landschaft, der geheimnisvollen Orte und der freundlichen Menschen.

Die Story selbst ist berechenbar romantisch und vorhersehbar. Und auch wenn sich Felicia manchmal sehr naiv benimmt, ist es irgendwie süss, wie sie staunend die Insel erkundet und ihr Herz dort verliert.

Eine wirklich süsse, zauberhafte und auch ein wenig geheimnisvolle Liebesgeschichte, die Lust auf Schottland macht.

Ich möchte diesem romantischen Buch

4 verliebte Buchfeeling-Sterne geben.

Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.