Bastei Lübbe, erotic, love, LYX, thriller

Wie die Luft zum Atmen

Wild, romantisch, traurig… so lässt sich das folgende Buch zusammenfassen:

Wie die Luft zum Atmen

von

Brittainy C. Cherry

Bildquelle und Klappentext:
www.luebbe.com

(ca. 358 Seiten)

Klappentext:

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.

Meine Meinung:

 Ein Buch, dass dir den Atem raubt!!

Liz mußte einen furchtbaren Schicksalsschlag erleiden und kehrt nun nach langer Zeit mit ihrer Tochter in ihre Heimat, in ihr Haus, zurück. Sie wird von Freunden und Familie liebevoll erwartet und so hat sie viel Unterstützung. Doch der, der sie interessiert, benimmt sich wie ein Monster. Der geheimnisvolle Tristan mit den grausamen Augen. Er mustert Liz, als wäre sie lästiges Ungeziefer, er ist gemein zu ihr und eiskalt. Und doch lässt er Liz nicht los. Sie möchte sein Geheimnis ergründen und seinen Schmerz mit ihrem teilen.

Tristan aber möchte seine Dämonen nicht wecken, er fühlt sich sehr wohl hinter seiner Mauer aus Hass und Wut. Was bildet sich diese Elizabeth ein, ihn in seiner Wut auf Alles zu stören!

Und so entwickelt sich eine Art Hass-Freundschaft… Hass-Liebe….

doch als ein erschreckendes Geheimnis ans Licht kommt, droht alles und jeder auseinander zu brechen…

Sicher ist die Story ein wenig Klischee, aber die Charaktere sind einfach wundervoll beschrieben, die Emotionen kochen im Buch über, schwappen auf den Leser und lassen ihn mitten im Geschehen sein.

So spürt man beim Lesen genau die unbändige Wut von Tristan, die Machtlosigkeit und die Angst von Liz, die tiefe Trauer der beiden und das Unverständnis für die Welt, die sich einfach weiter dreht. Und… die Emotionen sind auch jederzeit vollkommen verständlich!

Und so jagt man als Leser durch ein wahres Wechselbad der Gefühle, aufkeimende Hoffnung und bodenlose Verzweiflung…

Ein wahnsinnig gut geschriebenes Buch, das mich nicht mehr losgelassen hat und oft traurig oder wütend zurückließ.

Sicher keine klassische Lovestory, aber ein wunderbar gefühlvolles Buch.

Von mir bekommt „Wie die Luft zum Atmen“

5 traurig-liebevolle Sterne.

 Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.