erotic

Keep me up all night!

Ich mag ja erotische Romane sehr gern. Aber sie dürfen nicht platt sein und auch nicht zu „schmalzig“. Als ich das Angebot bekam, ein Buch von feelings ebooks zu lesen, war ich gespannt, was mich erwartet… ausgesucht habe ich mir folgendes Ebook:

Keep me up all night!

von

Leya Cornell , Jerry Hope , Kimberley John

(ca. 200 Seiten)

Bildquelle und Klappentext:
www.feelings-ebooks.de

Klappentext:

Sinnlich, prickelnd leidenschaftlich: Eine Sammlung erotischer Phantasien – für Frauen und Männer, die die Nacht nicht nur zum Schlafen nutzen wollen: Erregung garantiert!

Leya Cornell, Jerry Hope und Kimberley John nehmen Dich mit auf eine erotische Reise, manchmal verspielt, ein anderes Mal wild und stürmisch und dann wieder spannend oder überraschend. Erotische Geschichten über den Mut sich hinreißen zu lassen, über genutzte Möglichkeiten und offensichtliche Einladungen, über Liebesspiele in Paarbeziehungen, vom Fremdgehen, Begegnungen mit mehr als zwei Beteiligten, über One-Night-Stands, Damen wählen Damen, mit Voyeuren, und über (sanften) SM. Geschichten über die Romantik, die Erregung, die Phantasie und die Lust am Experimentieren!

Meine Meinung:

 Ich weiss nicht genau, was ich von diesem Kurzgeschichten-Band erwartet habe… aber.. nicht das….

Ich denke, durch die wirklich wahnsinnig guten Erotik-Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe, bin ich doch recht anspruchsvoll geworden. Auf jeden Fall kann ich vorab schon einmal sagen, dass ich das Buch bei knapp der Hälfte abgebrochen habe…

Die Storys sind von der Idee her ganz gut. Da hätte man was draus machen können. Leider aber ist der Schreibstil so …  einfach, dass es mich genervt hat. Es fällt mir schwer, das zu beschreiben, ich würde sicher sehr überheblich rüber kommen, würde ich sagen, der Stil wäre anfängerhaft… aber so empfinde ICH es.

Auch die erotischen Szenen sind sehr steril und kalt geschildert. Es erinnert eher an Porno-Clips, ein kurzes Streicheln hier, ein Kuß dort und schnell rein raus, gigantischer Orgasmus, fertig und Tschüss… keine Gefühle, keine erotische Stimmung.. „Sinnlich, prickelnd und leidenschaftlich..“, wie der Klappentext verspricht, kam da leider bei mir nichts rüber. Gerade SINNLICH ist etwas, das ich in den Storys vergeblich gesucht habe.

Auch gleichen sich alle Storys im Stil, ich hatte nie das Gefühl, dass hier eine andere Autorin am Werk war.

Wenn man bei Knaur nach den Autorinnen sucht, dann findet man, dass alle drei mit Mann und Kindern in Österreich leben und dort alle drei im Sozialbereich tätig sind.. schon seltsam.. wahrscheinlich Zufall.. aber egal.

Jedenfalls fehlten mir für sinnliche, erotische Geschichten eindeutig die Gefühle, die beim Sex im Spiel sind.

Auch hapert es gewaltig an der schriftstellerischen Ausarbeitung. Oder ich bin einfach zu anspruchsvoll, was Literatur angeht, das kann auch sein.

Von mir jedenfalls, tut mir wirklich leid, bekommt diese Sammlung Kurzgeschichten

2 Sternchen (und damit meine ich es noch gut).