fantasy, Papierverzierer Verlag

Phoenix – Kinder der Glut

Teil 1 und Teil 2 der Phoenix-Trilogie haben mich begeistert… nun war ich gespannt, wie das Fantasy-Abenteuer weiter geht, nachdem das Ende von Teil 2 sehr dramatisch war:

Phoenix – Kinder der Glut

Teil 3

von

Ann-Kathrin Karschnick

Bildquelle und Klappentext: papierverzierer Verlag

Bildquelle und Klappentext:
papierverzierer Verlag

(ca. 400 Seiten)

Klappentext:

Um die Menschen von der Schreckensherrschaft der Saiwalo zu befreien, hat Tavi hat alles geopfert – ihre Liebe, ihre Freunde und auch sich selbst unzählige Male. Ganz auf sich allein gestellt, kehrt sie nach Hamburg zurück und begegnet ihrer eigenen Vergangenheit. Im fulminanten Abschluss der Teslapunk-Trilogie stellt sie sich dem größten Feind dieses Planeten. Doch wie besiegt man einen Gegner, der so mächtig ist? Und wie kontrolliert man seine Gefühle, wenn man in der Lage ist, die gesamte Menschenwelt zu vernichten?

Meine Meinung:

 Von der ersten Seite an hat mich die Story wieder in ihren Bann gezogen und ich konnte und wollte mich ihr nicht entziehen.

Dramatisch und rasant geht es weiter. Leon muß ohne Tavi nach Hamburg zurückkehren, denn sie hat sich für ihn und all die anderen Seelenlosen und auch für das Wohl der Menschen geopfert. Nun muß er also seinen Weg gehen und beweisen, dass dieses Opfer nicht umsonst war. Und natürlich hofft er, irgendwann wieder mit Tavi vereint zu sein.

So reist also Leon zusammen mit einigen Seelenlosen und Katharina von Paris nach Hamburg.. unterwegs begegnen ihnen verängstigte Menschen und sie müssen die eine oder andere Aufgabe lösen, die aller Schicksal verändert.

In Hamburg angekommen ist die Gruppe enorm angewachsen und Leon muß feststellen, dass sich seine Heimat zu einem gefährlichen Pflaster für Seelenlose entwickelt hat.

Doch auch Tavi kämpft mit ihren eigenen Dämonen. In einer Arrestzelle erwacht, lernt sie eine geheimnisvolle Frau kennen. Welche Seelen leben in ihr und was hat sie mit Nathan gemacht?

Tavi rettet Nathan, doch nichts ist mehr, wie es einmal war. Ob Nathan ihr jemals verzeihen kann? Ob die Saiwalo jemals besiegt werden können? Ob die Menschheit jemals ihre Angst und die Vorurteile gegenüber den Seelenlosen ablegen können?

All diese Fragen werden geklärt und noch viel mehr….

Ich war wirklich gefangen und konnte das Buch kaum zur Seite legen. Die mitreißende Schreibweise von Ann-Kathrin Karschnick und die glaubhaft geschilderten Emotionen lassen den Leser eintauchen in eine Welt, die vor seinen Augen entsteht und die er unbedingt mit Tavi und Leon retten will!

Ich bin begeistert und gebe dem 3. Teil der Phönix-Trilogie

fantastische 5 Sterne.

Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

rezi-ex

Buchfeeling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*